«Motoren – Räder – Raupen» – zum zweiten Mal lädt eine initiative Truppe um die beiden Hilfiker Alex und Theo Hagenbuch zu einem Treffen von alten Maschinen und Fahrzeugen in die Sarmenstorfer Vorstadt. Vor zwei Jahren hat der Anlass bei seiner Premiere die Erwartungen der Organisatoren weit übertroffen: «Wir hätten nie mit einem so grossen Ansturm gerechnet und sind fast überrannt worden», sagt Alex Hagenbuch.

Am Samstag, 21. Juli, ab 10 Uhr lautet das Motto erneut: «Technik von damals, die heute noch begeistert und vor allem noch läuft». Man wolle, sagen die Organisatoren, nicht in Reih und Glied aufgestellte, schön polierte Oldtimer-Fahrzeuge und -Maschinen zeigen: «Der Grundgedanke hinter unserer Veranstaltung ist es, möglichst viele Gefährte und Maschinen im Betrieb zu zeigen. Erfahrungsgemäss wollen die Besucher die alte Technik nicht nur sehen, sie wollen sie möglichst auch erleben, fühlen und die Motoren vor allem auch hören können.»

Was am nächsten Samstag in Sarmenstorf alles zu sehen ist, wissen die Veranstalter nicht bis ins letzte Detail. Oldtimer-Besitzer können am Treffen auch spontan vorfahren. Das garantiert einen Überraschungseffekt für das Publikum, verlangt aber von den Organisatoren grosse Flexibilität. «Wir haben zwei grosse Wiesen zur Verfügung und auch daneben noch relativ viel Platz. Das wird schon klappen», ist Alex Hagenbuch überzeugt.