Oberfreiamt
«Männer an den Herd» – Volkshochschule bietet diesen Frühling besondere Kochkurse an

Küchenchef Matthias Künzi hat schon für die Queen gekocht und war in der Küchencrew der Olympischen Spiele von Sotschi. Nun wird er Kochkurse der Volkshochschule Oberes Freiamt speziell für Männer leiten und mit ihnen tief in die Kochtöpfe oder auf die Grillplatten schauen.

Drucken
Restaurant Stadthof Bremgarten – Pächter ab Frühsommer 2023 Matthias Künzi.

Restaurant Stadthof Bremgarten – Pächter ab Frühsommer 2023 Matthias Künzi.

Marc Ribolla (1.12.2021)

«Männer an den Herd» – unter diesem Slogan führt die Volkshochschule (VHS) Oberes Freiamt ab 2022 eine Reihe von Kochkursen speziell für Männer durch. «Gastgeber und Küchenchef Matthias Künzi wird die Kurse leiten», wirbt die VHS.

Der Küchenchef kennt sein Handwerk bestens, hat er doch schon für die Queen von England gekocht und war in der Küchencrew der Olympischen Spiele von Sotschi. Seine reiche Erfahrung der gehobenen Gastronomie tischt er seinen Gästen in seinem Betrieb in Nesselnbach und bald auch in Bremgarten auf. Die VHS hat ihm fünf Fragen gestellt.

Matthias Künzi, als Gastgeber und Küchenchef werden Sie 2022 für die VHS Kurse anbieten. Was reizt Sie, diese Verbindung einzugehen?

Die Volkshochschule bietet tolle Kurse an. Interessierte und motivierte Kursteilnehmer werden erwartet. Wenn beidseitig das Interesse für gutes Essen, Wertschätzung für Lebensmittel und Fachhandwerk vorhanden ist, gibt das eine schöne Kombination. Zusammen etwas lernen, kochen, essen und trinken – es gibt doch nichts Schöneres. Zudem ist es eine gute Gelegenheit, neue Leute kennen zu lernen, welche dieselben Interessen teilen.

Welches sind aus Ihrer Sicht die Highlights im ersten Programm mit der VHS?

Ganz klare Highlights werden die zwei Kurse «Nose to Tail» am 1. Februar, in dem wir Second-Cuts, Innereien und vergessene Stücke des Tieres verarbeiten und geniessen, sowie der Kurs «Sous Vide» am 29. März. Dort lernen die Teilnehmer viel über diese neue Zubereitungsart. Das Wissen kann dann zu Hause angewendet und verfeinert werden.

Neben den Kochkursen für Männer bietet die VHS auch allgemeine Kochkurse für alle an. Wo legen Sie dort die Schwerpunkte?

Bei diesen fünf Kursen haben wir versucht, ein breites Programm aufzustellen. Im Grillkurs für Frauen wird die Raffinesse der Zutaten mehr gewichtet als die Auswahl des Fleisches. Der Vegan-Kochkurs richtet sich nicht nur an Veganer, sondern an Menschen, die sich für würzige und mit spannenden Zutaten bestückte Küche interessieren. Der Sushi-Kurs wird mit der Kombination von Wein und Sushi sicherlich ein Leckerbissen. Dort lernen wir, Sushi selbst zu packen und zu rollen. Weinexpertin Lidwina Weh zeigt zudem, welche Verbindungen das volle Genusserlebnis bieten.

Was ist das Spezielle an den Kochkursen der VHS?

Die Kurse sind immer ähnlich aufgebaut. Gestartet wird mit einem Apéro zum Kennenlernen. Danach geht es um die Gruppen-Einteilung, das Erklären des Menus und der Aufgaben. Dann wird gekocht. Ich werde den Teilnehmenden die wichtigsten und spannendsten Punkte im Plenum erklären. Sobald das Mise en Place steht, wird der Finish gemacht und zusammen gegessen. Gang für Gang stehen die Verantwortlichen auf und richten zusammen mit mir die Gerichte an.

Wohin geht die Reise mit «Männer an den Herd»?

Sie wird sicher spannend und abenteuerlich. Sobald sich die Herren etwas eingespielt haben, werden wir an ungewöhnlichen Orten kochen: im Wald oder an einem See. Ein Besuch bei Lieferanten und Produzenten aus der Umgebung wird ebenfalls in Betracht gezogen. Zigarren und Rum komplettieren das Abenteuer. (az)

Das ganze Programm sowie den Newsletter gibt's auf www.vhsof.ch.

Aktuelle Nachrichten