Boswil
Nur alle zehn Jahre: Wenn die Schulanlage zum Spielplatz wird

Das letzte Jugendfest in Bsowil fand vor 10 Jahren statt. Am Samstag gehörte Boswil den Kindern und Jugendlichen. Das Fest bot Zirkusvorstellungen, viele Spiele und einem Treffen ehemaliger Schülerinnen und Schüler.

Eddy Schambron
Merken
Drucken
Teilen
Boswiler Jugendfest mit Zirkusvorstellungen, Spielen und mit einem Treffen ehemaliger Schülerinnen und Schüler
10 Bilder
Boswiler Jugendfest mit Zirkusvorstellungen, Spielen und mit einem Treffen ehemaliger Schülerinnen und Schüler
Boswiler Jugendfest mit Zirkusvorstellungen, Spielen und mit einem Treffen ehemaliger Schülerinnen und Schüler
Boswiler Jugendfest mit Zirkusvorstellungen, Spielen und mit einem Treffen ehemaliger Schülerinnen und Schüler
Boswiler Jugendfest mit Zirkusvorstellungen, Spielen und mit einem Treffen ehemaliger Schülerinnen und Schüler
Boswiler Jugendfest mit Zirkusvorstellungen, Spielen und mit einem Treffen ehemaliger Schülerinnen und Schüler
Boswiler Jugendfest mit Zirkusvorstellungen, Spielen und mit einem Treffen ehemaliger Schülerinnen und Schüler
Boswiler Jugendfest mit Zirkusvorstellungen, Spielen und mit einem Treffen ehemaliger Schülerinnen und Schüler
Boswiler Jugendfest mit Zirkusvorstellungen, Spielen und mit einem Treffen ehemaliger Schülerinnen und Schüler
Boswiler Jugendfest mit Zirkusvorstellungen, Spielen und mit einem Treffen ehemaliger Schülerinnen und Schüler

Boswiler Jugendfest mit Zirkusvorstellungen, Spielen und mit einem Treffen ehemaliger Schülerinnen und Schüler

Eddy Schambron

Dieses Jugendfest werden die Kinder und Jugendlichen von Boswil nicht mehr vergessen: Die Schulanlage verwandelte sich in einen riesigen Spielplatz, der an Vielfalt und Möglichkeiten keine Wünsche offenliess.

An zahlreichen Ständen lockten Geschicklichkeitsspiele oder luden zum Wettbewerb mit Klassenkameradinnen und -kameraden ein. «Das Fest aller Feste im Leben eines jeden Schülers», bezeichnete Gemeindeammann Michael Weber das Wochenende. Er wird damit richtig liegen. Ein Teil der ehemaligen Schülerinnen und Schülern, die sich zum Ehemaligen-Treff am Samstagnachmittag einfanden, dürften sich in frühere Zeiten zurück katapultiert gefühlt haben: Das letzte Jugendfest in Boswil fand nämlich vor 10 Jahren statt.

Nüsse knacken oder Nägel einschlagen, ein T-Shirt bedrucken oder doch lieber mit Wasserpistolen kleine Bällchen runterschiessen? Vielleicht lieber Enten fischen, mit dem Ball Tore treffen oder Kegel fallen lassen, Hufeisen werfen oder am Glücksrad drehen? Das alles und noch viel mehr war auf dem Areal der Schule Boswil möglich. Das reichhaltige Angebot wurde von den rund 330 Schülerinnen und Schülern gerne und mit viel Einsatz genutzt. Zusätzlich wurden am Samstagnachmittag die schnellsten Boswilerinnen und Boswiler ermittelt. Die zahlreichen Aktivitäten waren auch deshalb möglich, weil Dorfvereine das Jugendfest unterstützten und mitgestalteten, wie OK-Präsident Markus Amstutz feststellt. Selbstverständlich gab es auch zahlreiche Erfrischungsmöglichkeiten – angesichts der warmen Temperaturen hoch willkommen.

Toll auch für die Eltern

Aber auch die Erwachsenen fanden Gefallen an diesem Fest und besuchten es zahlreich. Sie freuten sich nicht nur daran, wie es den Kindern gefiel, sondern fieberten beispielsweise bei Säulirennen mit. Welches wird gewinnen? Letztendlich war es gleichgültig, Spass und Spannung zählten viel mehr. Zudem konnten intensive Bodysoccer- oder Beachvolleyball-Turniere verfolgt werden. Nicht zuletzt genossen die Besucherinnen und Besucher schöne musikalische Unterhaltung oder liessen sich in den verschiedenen Beizli verwöhnen.

Ob Fitness-Arena, Asia-Grotto oder Kafi-Stube, das Angebot war auch in dieser Hinsicht vielfältig. Sowohl am Freitag als auch am Samstag lud die Bar zum Verweilen ein; am Samstag war zudem der Showblock von Wilhelm Toll ein Magnet. Höhepunkte für alle waren bestimmt die drei Vorstellungen des Circus Balloni, das Kinderkonzert mit Christian Schenker, der Kinderchor mit Doris Hohl und natürlich das Musikschulkonzert. Der Circus Balloni besitzt im Bereich Zirkusanimation an Schulen viel Erfahrung und konnte mit seinem Zelt zu einer unvergleichlichen Atmosphäre an diesem Jugendfest beitragen. Der ganze Anlass profitierte zudem, von kurzem Regenschauer abgesehen, auch von hervorragenden Witterungsbedingungen.

Ehemaligen-Treff

Das, was Ehemalige am Samstagnachmittag in Boswil erlebten, werden die jetzigen Schülerinnen und Schüler hoffentlich auch einmal tun können: Der Kulturverein Boswil nutzte die Gelegenheit des Jugendfestes, ein Treffen aller früheren Schülerinnen und Schüler sowie ihrer Lehrkräfte zu organisieren. Umrahmt von der Musikgesellschaft konnten die ehemaligen Schülerinnen und Schüler nicht nur in Erinnerungen schwelgen, sondern auch alte Klassenfotos bewundern.