Bremgarten
Nun gibt es gleich 2 Dirigenten, 2 Präsidenten und 70 Musiker

Der Orchesterverein hat sich mit der Harmonie Wettingen-Kloster zusammengetan, gemeinsam führen die Vereine ein Konzert unter dem Titel «Filmmusik» auf. Für die Moderation zuständig ist Heinz Bergamin.

Lisa Stutz
Drucken
Teilen
Der Orchesterverein Bremgarten und die Harmonie Wettingen-Kloster geben gemeinsam Konzerte. Lis

Der Orchesterverein Bremgarten und die Harmonie Wettingen-Kloster geben gemeinsam Konzerte. Lis

«Stopp. Posaune und Horn, hören Sie die erste Geige? Schwindeln Sie nicht, Sie sind zu laut», rügt der Dirigent schmunzelnd. Die Musiker lachen. Der Abschnitt wird wiederholt, nun spielen die Bläser leiser.

«Es ist eine Herausforderung, wenn man ein Streichorchester mit einem Blasorchester zusammentut. Aber wir, der Orchesterverein Bremgarten und die Harmonie Wettingen-Kloster, haben den Dreh raus. Es funktioniert super», erklärt Franziska Schmid, Präsidentin des Orchestervereins Bremgarten.

Ihr Rezept zum Erfolg lautet: Man nehme zwei Dirigenten, zwei Präsidenten und etwa 70 Musiker, mische diese Zutaten, und schon hat man die geeignete Voraussetzung für ein besonderes Konzert.

Unter dem Titel «Filmmusik» führen die beiden Vereine am 17. März und 24. März gemeinsam ein abwechslungsreiches Konzert auf. Für die Moderation zuständig ist Heinz Bergamin.

Von Mamma Mia bis Winnetou

Am Konzert werden ausschliesslich Musikstücke aus Filmen gespielt. Darunter «Mamma Mia», «Winnetou Classics» und «Pirates of the Carribean».

«Wir haben uns für diese Literatur entschieden, da in den Originalen meistens ebenfalls ein Blasorchester und ein Streichorchester kombiniert sind», erklärt der Wettinger Dirigent Heinz Binder.

«Das macht die Besetzung optimal, es musste nicht viel abgeändert werden.» Zuerst habe man überlegt, ob sich die Bläser und Streichmusiker mit Spielen abwechseln sollten, und somit nie gemeinsam ertönen.

«Zum Glück haben wir uns dagegen entschieden, wir spielen nun gleichzeitig», so der Wettinger Präsident Martin Bollinger.

Das bevorstehende Konzert ist schon seit drei Jahren in Planung: «Die Harmonie Wettingen hatte im Jahr 2010 die Idee, mit einem Streichorchester ein Projekt zu starten. Glücklicherweise haben sie uns kurz daraufhin angefragt», so Schmid.

Der Orchesterverein Bremgarten sei von Anfang an begeistert gewesen, seither liefen die Vorbereitungen. «Es brauchte Zeit, geeignete Stücke herauszusuchen und alles zu planen», erklären die beiden Präsidenten.

Auf den Geschmack gekommen

Für den Orchesterverein Bremgarten ist die Zusammenarbeit mit der Harmonie Wettingen-Kloster fast eine Premiere: «Wir haben vor rund 15 Jahren das letzte Mal mit einem anderen Verein zusammen gespielt, seither nie mehr. Das ist also für viele etwas ganz Neues», so Franziska Schmid.

Sie habe nach der Zusage die Stadtmusik Bremgarten kontaktiert und erklärt, weshalb sie «fremdgingen». «Ich habe vorgeschlagen, dass auch wir einmal gemeinsam ein Projekt lancieren können», erklärt sie.

«Aber nicht im nächsten Jahr, da treten wir mit dem Kirchenchor auf» – der Orchesterverein scheint auf den Geschmack gekommen zu sein, was die Zusammenarbeit mit anderen Musikgruppen angeht.

Seit Ende Februar proben die beiden Vereine aus Bremgarten und Wettingen zusammen. «Wir müssen nun die Balance finden zwischen den beiden Klangkörpern», erklärt Bollinger.

Es sei eine Herausforderung, dass einmal die Bläser hervorstechen, und einmal die Streichmusiker. «Die Zusammenarbeit klappt aber super, wir harmonieren gut miteinander.»

Neue Situation für Bläser

Das finden auch die Musiker selbst: «Es ist natürlich eine vollkommen neue Situation mit so vielen Bläsern, aber es macht unheimlich viel Spass», findet Vera Schlieger vom Orchesterverein Bremgarten.

Davor, dass die Bläser ihnen mit den lauten Instrumenten die Show stehlen könnten, habe sie nie Angst gehabt. «Wir hoffen nun, dass unser Stammpublikum uns treu bleibt, auch wenn wir für einmal nicht klassisch spielen», so Schmid. «Hoffentlich lassen auch sie sich auf unser Experiment ein.»

Die Konzerte finden statt: Sonntag, 17. März, um 17 Uhr im Berikerhus und am Sonntag, 24. März, um 17 Uhr im Tägerhard, Wettingen. Der Eintritt kostet 20 Franken, es gibt keinen Vorverkauf.

Aktuelle Nachrichten