Auf einem rund 1,2 Kilometer langen Abschnitt zwischen Boswil und Kallern wird die Niesenbergstrasse saniert und die Fahrbahn auf eine Breite von sechs Metern erweitert. Der parallel zur Kantonsstrasse verlaufende Radweg wird auf 2,5 Meter Breite ausgebaut. Im Einfahrtsbereich von Boswil und Kallern werden Querungshilfen für die Velofahrerinnen und Velofahrer erstellt.

Mehrere Etappen

Die Ausführung der Strassenbauarbeiten erfolgt in verschiedenen Etappen und dauert von Mittwoch, 16. Januar 2013, bis etwa Oktober 2014. Der Verkehrsablauf im Baustellenbereich wird mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreiten müssen einzelne Bauphasen aber unter Totalsperrungen erfolgen. Diese werden rechtzeitig publiziert. Ausserdem werden vor Ort die entsprechenden Umleitungen signalisiert.

Neue Wasserleitung

Bevor die Hauptarbeiten auf der Kantonsstrasse beginnen, wird eine neue Wasserleitung von der Reservoiranlage Hansimatt bis zur Einmündung der Kallererstrasse in Kal- lern sowie der Rohbau des Radwegs auf diesem Abschnitt erstellt.

Um einen reibungslosen Winterdienst zu gewährleisten, finden die Bauarbeiten der ersten Bauphase ausserhalb der Fahrbahn statt. Bei einem starken Wintereinbruch können die Bauarbeiten so ohne bleibende Verkehrsbehinderungen auf der Fahrbahn eingestellt werden.

Damit wird dieses Jahr, zumindest für Boswil, zu einem eigentlichen Strassenbaujahr. Für die Aufhebung des Niveauübergangs SBB, eine neue Überführung sowie eine Rad- und Fussgängerunterführung ist der Start ebenfalls für 2013 vorgesehen. Schliesslich warten zwei Kreisel auf ihre Realisierung. Die Gesamtkosten belaufen sich bei diesem Projekt auf rund 23 Mio. Franken. (es)