Ein 19-jähriger Neulenker kam am Samstagabend, kurz nach 19 Uhr, in Beinwil (Freiamt) beim bergabwärts fahren in einer Kurve von der Spur ab. Dabei geriet er in die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Subuaru. Kantons- und Regionalpolizei rückten umgehend an den Einsatzort aus. Die drei Personen im Subaru sowie der Neulenker erlitten allesamt leichte Verletzungen: Sie mussten von der aufgebotenen Sanität betreut und ins Spital geführt werden. 

Die Kantonspolizei führt derzeit die Tatbestandsaufnhame durch und klärt den Unfallhergang. Dem 19-jährigen Luzerner wurde der Führerausweis, den er erst seit einem halben besitzt, vorläufig zu Handen der Entzugsbehörde ab. 

Laut Medienmitteilung der Kantonspolizei Aargau beträgt der Sachschaden an den Fahrzeugen ca. 25'000 Franken. 

Polizeibilder vom September