Jonen/Oberlunkhofen
Neues Feuerwehrmagazin soll nun doch realisiert werden

Kehrtwende im Fall Feuerwehrgebäude Jonen: Das neue Magazin der Feuerwehr Oberlunkhofen-Jonen soll nun doch gebaut werden, und dies im Rahmen der bewilligten Erstellungskosten von 3,6 Mio. Franken.

Lukas Schumacher
Merken
Drucken
Teilen
Chancen auf Realisierung wieder intakt: Wettbewerbssiegerprojekt aus dem Jahr 2010.

Chancen auf Realisierung wieder intakt: Wettbewerbssiegerprojekt aus dem Jahr 2010.

zvg

Weil die Baukosten aus dem Ruder zu laufen drohten, gaben die Gemeinderäte von Jonen und Oberlunkhofen vor einem halben Jahr den Verzicht auf den baureifen Neubau des Feuerwehrgebäudes Jonen bekannt. Eine zeit- und kostenaufwendige Neuplanung und Neuprojektierung drohten.

Sparpotenzial gefunden

Jetzt hat der Wind gedreht. Im April fahndeten die Gemeinderäte und Feuerwehrverantwortlichen gemeinsam mit Vertretern des Architekturbüros Baderpartner (Aarau), dessen Projekt 2010 als Wettbewerbssieger hervorgegangen war, nach weiteren Sparmöglichkeiten. Offenbar ist man fündig geworden, und dies «ohne Abänderung an der Funktionalität des projektierten Neubaus und der vorgesehenen Holzkonstruktion», wie es in einer Medienmitteilung heisst. Offensichtlich sind am Raumprogramm einige Abstriche vorgenommen worden, was die Baukosten verbilligt.

Was genau wie abgespeckt werden soll und welches Sparpotenzial man sich erhofft, wollen die Gemeinderäte an den bevorstehenden Gemeindeversammlungen bekannt geben. In Jonen findet die «Gmeind» am 12. Mai statt, in Oberlunkhofen am 23. Mai.

Neue Offertrunde wird lanciert

Die Gemeindebehörden einigten sich auf eine neue Offertrunde. Von der neuen Ausschreibung der Arbeitsgattungen erwartet man Kostensenkungen, sodass der vor zweieinhalb Jahren in beiden Gemeinden bewilligte Kredit nicht gesprengt wird. Sobald die neuen Offerten vorliegen, wollen die Gemeinderäte endgültig über die Realisierung des projektierten Feuerwehrmagazins des Büros Baderpartner befinden. Bei grünem Licht könnten die Bauarbeiten laut dem Joner Gemeinderat Dieter Brodbeck im Herbst dieses Jahres beginnen. Brodbeck rechnet mit einer Bauzeit von 12 Monaten.

Die reinen Erstellungskosten des neuen Magazins der Feuerwehr Oberlunkhofen-Jonen betragen gemäss genehmigtem Kredit 3,6 Mio. Franken. Hinzu kommen Landkosten von rund 700 000 Franken, alles in allem also 4,3 Mio. Franken. Abzüglich einer Kantonssubvention von 300 000 Franken verbleiben den beiden Gemeinden Gesamtkosten von 4 Mio. Franken.