Bremgarten
Neues Domizil für rund 1,5 Mio. Franken

Schmitz AG will den 50 Meter langen und 20 Meter breiten Gewerbeneubau auf dem Land der Ortsbürgergemeinde am 4. August eröffnen.

Lukas Schumacher
Merken
Drucken
Teilen
Unterstützt von Unternehmern vollzog die Bauherrschaft Beat und Franziska Schmid (Zweiter und Dritte von links) den Spatenstich.sl

Unterstützt von Unternehmern vollzog die Bauherrschaft Beat und Franziska Schmid (Zweiter und Dritte von links) den Spatenstich.sl

Beat und Franziska Schmid, das Besitzerpaar des Autogewerbebetriebs Schmitz AG, realisiert an der Oberebenstrasse 30 in Bremgarten einen Neubau. Erstellt wird eine 50 Meter lange, knapp 20 Meter breite und neun Meter hohe Werk- und Montagehalle samt Lagerflächen und Büro.

Laut Architekt Fredy Stenz (Niederwil) belaufen sich die Baukosten für die Holzkonstruktion mit der Metallpanel-Verkleidung auf rund 1,5 Mio. Franken, der umbaute Raum beträgt 8500 Kubikmeter. Die benötigte Landfläche von 4400 m gehört der Ortsbürgergemeinde Bremgarten. Folglich wird die neue Halle im Baurecht gegen einen entsprechenden jährlichen Zins an die Landeigentümerin Ortsbürgergemeinde erstellt.

Zügeltermin Ende Juli

In der letzten Juli-Woche will Beat Schmid sein florierendes Pneu- und Auspuff-Center vom alten Bremgarter Standort Wohlerstrasse, wo der Autogewerbebetrieb eingemietet ist, in den Neubau an die Oberebenestrasse zügeln. Gemäss Terminplan soll das neue Betriebsgebäude am 4. August ohne Fest, dafür mit einer Spende an eine gemeinnützige Institution im Aargau und mit Kundenrabatten in der ersten Woche eröffnet werden.

Beat Schmid, seit neun Jahren Besitzer des 1977 von Hanspeter Schmitz gegründeten grössten Autoreifenhandelsbetriebs der Region, versteht den Neubau als Investition in die Zukunft, die eine familiäre Nachfolgeregelung keineswegs ausschliesse. Sein Sohn ist gelernter Automechaniker und macht derzeit eine kaufmännische Weiterbildung.

Kerngeschäft des kleinen Gewerbebetriebs mit den fünf Angestellten ist der Pneuhandel diverser bekannter Marken und der Pneuwechsel. Auch Autoreifen kann man hier einlagern. Derzeit sind es mehr als 3000 Sommerreifen, die dann im Frühling wieder montiert werden. Zur angebotenen Dienstleistungsplatte rund ums Automobil gehört nebst anderem die Überprüfung der Lenkgeometrie, die Achs- und Spurvermessung.