Freiamt
Neuer Fahrplan: Die meisten Begehren der öV-Kommission wurden nicht berücksichtigt

Die öV-Kommission der Freiämter Replas hat im Hinblick auf den neuen Fahrplan 20 Eingaben gemacht. Die wenigsten wurden berücksichtigt.

Toni Widmer
Merken
Drucken
Teilen
Noch halten zu wenig Schnellzüge in Wohlen. Das soll sich ändern.

Noch halten zu wenig Schnellzüge in Wohlen. Das soll sich ändern.

az

Die S42, Muri–Heitersberg–Zürich, verkehrt ab dem Fahrplanwechsel vom 10. Dezember von Othmarsingen bis Dietikon ohne Halt. Ausnahme: der Kurs 19033, 5.24 Uhr ab Muri, dieser hält in Mellingen-Heitersberg an. Weiter gibt es eine neue Frühverbindung von Montag bis Freitag mit Abfahrt um 5.09 Uhr ab Wohlen nach Lenzburg (an: 5.20). Dieser Zug hat Anschluss von Bremgarten sowie in Lenzburg nach Basel und an die S3 nach Zürich.

Bei der S26 gibt es zu den Hauptverkehrszeiten (HVZ) Einschränkungen in diversen Bauphasen: Durchfahrt der HVZ-Züge in Boswil vom 30. Juli bis 23. November 2018, Durchfahrt in Wohlen für rund fünf Wochen im Oktober/November via Gleis 4. Eine Umsteigemöglichkeit von/nach der S25 besteht in Dottikon. Im Fahrplanfeld Bremgarten–Jonen gibt es folgende Änderung: Vormittag direkt ab Jonen und am Nachmittag direkt nach Jonen. In der Gegenrichtung Direktkurse jeweils über Arni.

Somit haben die Reisenden von Jonen zu den HVZ immer direkte Kurse von und nach Bremgarten. Um in den andern Zeiten nicht über Arni zu fahren, besteht ab Jonen dann eine schnelle Umsteigeverbindung in Oberlunkhofen mit der Linie 70.215. Im Fahrplanfeld Zürich Wiedikon–Oberlunkhofen–Affoltern ändern sich die Ankünfte in Affoltern wegen Anschluss nach Zürich. Weiter gibt es zwei zusätzliche Kurspaare am Abend bis nach Jonen. Leichte Verbesserungen zwar, aber für eine bessere Anbindung des öffentlichen Verkehrs bleibt im Freiamt noch viel zu tun.

Viele Begehren gestellt

Eingesetzt hat sich die sehr aktive Kommission im Fahrplanverfahren – unter anderem – für eine zusätzliche Verbindung von Lenzburg zum Flughafen am frühen Morgen, Halte der IC-Züge Zürich–Bern im Viertelstundentakt in Aarau und zusätzliche IR-Zugshalte in Wohlen. Ein wichtiges Anliegen sind ihr auch ein Ausbau der Direktzüge der S42 von Muri bis Zürich sowie ein neues Konzept für die S25 mit Anschluss an den Halbstundentakt der S3, ein Anschluss des Merenschwander Ortsteils Benzenschwil an das Busnetz Muri–Merenschwand–Affoltern sowie die Einführung des Halbstundentakts der Buslinie Meisterschwanden–Wohlen am Abend und am Sonntag. Dort fährt der Bus bisher zu diesen Zeiten nur stündlich.

Die meisten der insgesamt 20 gestellten Begehren sind nicht berücksichtigt worden. Die Kommission öV bleibt jedoch sicher am Ball.