Zu eng für die Gelenkbusse: In Bettwil wird ein neuer Buswendeplatz erstellt. Zudem wird die Bushaltestelle Dorf behindertengerecht umgebaut.

Die Regionalbusse Lenzburg (RBL) bedienen die Linie 390, welche in Bettwil endet. Diese Linie wird seit einiger Zeit mit Gelenkbussen gefahren, die aber beim heutigen Wendeplatz auf der Einmündung der Schulstrasse nur wenig Platz zur Verfügung haben. «Es kommt teilweise zu gefährlichen Verkehrssituationen», hält das Departement Bau, Verkehr und Umwelt fest. Deshalb wird jetzt im Oberdorf, beim Abzweiger nach Niesenberg, ein neuer Buswendeplatz erstellt.

Die Bauarbeiten durch die Valli AG Strassenbau, Aarau, haben begonnen. Sie werden, je nach Witterung, bis Mitte Dezember dauern. Die Einfahrt von und nach Niesenberg wird Ende September während rund einer Woche gesperrt sein; eine entsprechende Umleitung wird signalisiert.

Neue Bushaltestelle

Wenn der Wendeplatz fertiggestellt ist, wird die Bushaltestelle Dorf behindertengerecht umgebaut. Während dieser Zeit ist die Ein- und Ausfahrt zur Schulhausstrasse bei der Bushaltestelle gesperrt. Alle Liegenschaften sind über die Ein- und Ausfahrten Höhe Brunnäckerstrasse erschlossen. Passagiere der Buslinie können während der Bauzeit beim neuen Wendeplatz und im Unterdorf, nach dem Fussgängerstreifen, beim Areal Brunner-Küchen einsteigen. Aussteigen von Fahrwangen kommend ist in dieser Zeit bereits beim Bushalt auf der Strasse, auf der Höhe Brunner-Küchen, und oben beim neuen Wendeplatz möglich. Fussgänger werden je nach Bauphase mit Signalisationen örtlich umgeleitet. (AZ)