Muri

Neue Migros-Filiale eröffnet in 14 Monaten

Spatenstich: Hier kann die Migros Aare ihre Verkaufsfläche in Muri verdoppeln.

Spatenstich: Hier kann die Migros Aare ihre Verkaufsfläche in Muri verdoppeln.

Nach langer Planungszeit wird das Geschäftshaus an der Luzernerstrasse in Muri jetzt erweitert. In etwas mehr als einem Jahr soll die Neueröffnung über die Bühne gehen.

Es ist kein Geheimnis: Die Migros hätte schon längst gerne ihr Geschäft in Muri massiv erweitert, genau genommen schon vor zehn Jahren. Nun wird der Wunsch nach einer langen Planungszeit Wirklichkeit: Anfang März 2012 wird die Migros ihr Angebot auf einer doppelt so grossen Verkaufsfläche für die Kundschaft bereithalten. Während der Bauzeit wird im Luwa-Gebäude ein Provisorium eingerichtet.

Harte Konkurrenz

Es ist nicht nur die wachsende Bevölkerungszahl, welche nach einer Expansion des Grossverteilers ruft. Mit dem Coop Muripark in unmittelbarer Nähe ist der Migros auch eine harte Konkurrenz erwachsen, zudem ist der Lidl am Nordeingang des Dorfes fertig gebaut und steht vor der Eröffnung. Eine ursprüngliche Idee Ende der 90er-Jahre, zusammen mit dem jetzigen Coop-Areal eine zusammenhängende Tiefgarage und Einkaufsmall zu realisieren, zerschlug sich allerdings.

Das bestehende Gebäude an der Luzerner-/Kirchenfeldstrasse wurde Anfang der 90er-Jahre gebaut. Bereits zehn Jahre später hätte die Migros die Verkaufsfläche gerne erweitert, wie Dieter Greber, CEO der Leuthard-Immobilien AG, ausführte. Allerdings kam es 2005 zu einem unvorhersehbaren Stopp der Planungsarbeiten, weil der damals neu gewählte Gemeinderat einen Richtplan für das Zentrum von Muri realisieren wollte. Ab 2007 arbeitete das Planerteam zusammen mit den Vertretern der Gemeinde und des Kantons an Gestaltungsplan und Baueingabe. «Mehr als 25 Varianten wurden entwickelt, verworfen und wieder neu geplant», betonte Greber. Seit September liegt die Baubewilligung für das definitive Projekt vor.

Dreigeschossiger Erweiterungsbau

Das bestehende Geschäftshaus wird um einen dreigeschossigen Gewerbebau mit zwei daraufliegenden Attikawohnungen im Westen erweitert. Damit vergrössert sich die Verkaufsfläche der Migros von heute gut 1000 auf neu 2000 Quadratmeter. Die Fläche für andere Verkaufsgeschäfte reduziert sich von 530 auf 270 Quadratmeter. Die heutigen 23 oberirdischen Parkplätze verschwinden, dafür wird die unterirdische Parkmöglichkeit von 110 auf 148 Parkplätze vergrössert. Sie wird bewirtschaftet sein, wie Marc Büschi, CEO der Leuthard Baumanagement AG, am Spatenstich ausführte. Im zweiten Obergeschoss wird die Fläche für Dienstleistungsbetriebe gut verdoppelt, ausserdem werden auch zwei zusätzliche Wohnungen realisiert. Die Investitionen belaufen sich auf rund 13 Mio. Franken. Während der ganzen Bauzeit wird die heutige Tiefgarage zugänglich sein.

«Neue Mitte Muri»

Der Sondernutzungsplan «Neue Mitte Muri» hatte im ersten Anlauf mehrere Einsprachen zur Folge. So wurde unter anderem bemängelt, dass die massive Ausnützungsziffer und damit verbunden die Erweiterung der Migros zu zusätzlichem Verkehr führe, der die bestehende Infrastruktur nicht mehr aufnehmen könne. Die Kapazitäten der Luzernerstrasse und deren Abbiegebeziehungen waren jedoch nicht Gegenstand des Sondernutzungsplanes.

Mit dem Erweiterungsbau der Leuthard Immobilien AG als Liegenschaftsbesitzerin verlagert sich das Zentrum von Muri weiter. Nach dem Bezug des neuen Geschäftshauses durch die Migros dürfte das Luwa-Gelände vis-à-vis zunehmend in den Fokus geraten und die «neue Mitte Muri» vervollständigen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1