Die Maschinenbau- und Elektrotechnikfirma O. Kohler AG hat in den letzten Jahren ein neues Standbein aufgebaut und erstellt als Generalunternehmer Photovoltaikanlagen. Das neuste Produkt der Firma in Fischbach-Göslikon ist ein Velounterstand mit Solarzellen und Ladestation für Elektrovelos.

Ein Jahr lang hat Roger Kohler die Pilotanlage am Firmensitz in der Brühlmatte aufgebaut und ausgetestet. Jetzt ist das Produkt reif für den Markt: «Wir liefern die Aluminiumprofile und eine Anleitung für den Zusammenbau», sagt Kohler, «ausserdem sind wir für die elektrischen Installationen besorgt». Zwei Solarpanels von zusammen 3,2 m² liefern Strom für zwei bis drei Elektrovelos, welche direkt bei der Anlage aufgeladen werden können. Ist kein Velo eingesteckt, dient eine Batterie als Zwischenspeicher, auch der Anschluss ans Stromnetz ist möglich.

Anlage funktioniert unabhängig vom Stromnetz

Dem Geschäftsführer Markus Kohler und seinem Bruder Roger Kohler, Söhne des Firmengründers Otto Kohler, ist damit eine echte Innovation gelungen. «Das Angebot an Photovoltaikanlagen und natürlich auch an Velounterständen ist gross», sagt Markus Kohler, «unseres Wissens gehören wir jedoch zu den Ersten, die eine kombinierte Anlage anbieten». Roger Kohler ergänzt: «Es gibt immer mehr Elektrovelos. Und viele davon sind vor allem im Sommer bei schönem Wetter in Betrieb. Da ist es naheliegend, diese mit Sonnenstrom aufzuladen.»

Mit einer Grundfläche von fünf Quadratmetern und einer Höhe von 2,2 Metern ist die Anlage so konzipiert, dass dafür keine Baubewilligung nötig ist. Trotzdem ist sie gross genug, dass anstelle einiger Velos auch ein kleines Elektrofahrzeug Platz findet. «Unsere Idee war, dass die Anlage unabhängig vom Stromnetz betrieben werden kann», sagt Roger Kohler.

Die elektrischen Installationen sind in einem Metallgehäuse untergebracht, wo auch Ladekabel oder Ersatzakkus versorgt werden können. Markus und Roger Kohler, beide selber begeisterte (Elektro-)Velofahrer, rechnen sich gute Absatzchancen aus: «Es ist doch einfach ein gutes Gefühl, wenn man mit dem Elektrovelo unterwegs ist und weiss, dass der Strom vom Dach des Velounterstandes kommt», sind sie sich einig.