Kallern
Neue Bauparzellen für die kleine Gemeinde Kallern

In Kallern sollen im Gebiet Langmatt weitere Bauparzellen erschlossen werden. Das Gebiet Langmatt II wurde im Rahmen der 2011 abgeschlossenen Zonenplanrevision eingezont und mit einem Gestaltungsplan belegt.

Merken
Drucken
Teilen

Ursprünglich wollte die Gemeinden bereits im Jahr 2000 im Gebiet der Langmattstrasse die Bauzone erweitern und etwa 30 Baulandparzellen erschliessen.

Im Rahmen der kantonalen Vorprüfung wurde das Vorhaben jedoch in zwei Etappen aufgeteilt und 2002 nur eine erste Einzonung von etwa 15 Bauparzellen bewilligt.

Diese Parzellen waren nach kurzer Zeit bereits alle überbaut und die Nachfrage nach Bauland blieb weiterhin gross. Nun kann die Erschliessung der neu eingezonten Fläche mit einem Ringschluss erfolgen.

Das gesamte Gebiet der Neueinzonung wurde der Gestaltungsplanpflicht unterstellt. Mit der Vorschrift eines Gestaltungsplanes möchte die Gemeinde eine qualitativ hochwertige und für das Landschaftsbild verträgliche Überbauung sicherstellen.

Das Mitwirkungsverfahren zur Erschliessung Langmatt II dauert noch bis 6. November. (es)