Muri

Neuanfang bringt mehr als Unterwäsche: Boutique überrascht mit neuem Sortiment

Gaby Küng (Mitte) mit ihrer Schwester Claudia Brun (rechts) und Mitarbeiterin Lisbeth Hoppler.

Gaby Küng (Mitte) mit ihrer Schwester Claudia Brun (rechts) und Mitarbeiterin Lisbeth Hoppler.

Die Boutique «drunder&drüber» in Muri überrascht bei ihrer Wiedereröffnung mit neuem Sortiment und neuem Team.

Noch sind die Schaufenster mit Papier zugeklebt. Nur der Informationszettel an der Glastür lässt die Passanten erahnen, was es hier schon bald zu bestaunen gibt. Im Innern des kleinen Geschäfts an der Seetalstrasse 12 in Muri sind Gaby Küng und ihre Schwester Claudia Brun in den letzten Zügen ihrer Vorbereitungsarbeiten – bis morgen Donnerstag, 15. Oktober, muss alles fertig sein. Dann feiert Küngs Boutique «drunder&drüber» ihre Wiedereröffnung.

Vor 13 Jahren hat Gaby Küng ihr Geschäft für Unterwäsche und Homewear eröffnet. «Ich war auf der Suche nach einem guten Standort. Eine Kollegin hat nebenan ein Unternehmen geführt und mir geholfen, das Geschäft aufzubauen, bis ich eine Partnerin gefunden habe.»

Gemeinsam haben sie das Ladensterben überlebt

Bald darauf sei Sonja Christen miteingestiegen. Seither führten die beiden den Laden gemeinsam, unter anderem mit bekannten Unterwäschemarken im Sortiment.

Zusammen haben sie es geschafft, dass ihre Boutique nahe beim Kloster trotz des Ladensterbens in der Region und der nicht ganz zentralen Lage überlebt hat. «Wir haben das Glück, dass wir eine sehr gute Stammkundschaft aufgebaut haben. Sonst ist es eher schwierig, denn Laufkundschaft gibt es hier fast keine», erklärt Gaby Küng.

Das Leben verlangte nach einer Veränderung

Auf ihre Kunden zählt Küng auch bei der Wiedereröffnung. Denn in den vergangenen Monaten hat sich im «drunder& drüber» einiges verändert. Angefangen beim Team: Sonja Christen hat beschlossen, diesen Jahres aus dem Geschäft auszusteigen. «Sie brauchte eine Veränderung im Leben. Wir sind im Guten auseinander», betont Küng.

So hiess es: «Aufgeben oder allein weitermachen.» Sie entschied sich für Letzteres. «Es steckt viel Herzblut in diesem Geschäft, ausserdem gibt es hier oben fast keine Läden mehr», bedauert sie. Zudem habe auch sie eine neue Herausforderung gebraucht. «Das vergangene Jahr war für mich emotional schwierig», erzählt sie. «Aber es muss weitergehen und es ist wichtig, ein Ziel zu haben.»

Für die Inhaberin kam es nicht in Frage, die Boutique nahtlos mit gleichem Konzept weiterzuführen. Gaby Küng hat sich umorientiert und wagt nun den Neuanfang mit erweitertem Sortiment. «drunder&drüber» bietet nicht mehr nur Unterwäsche, sondern auch weitere Kleidungsstücke, Schmuck, Wohnaccessoires, Floristik und Babygeschenke an. Die Messen, an denen sich Küng inspirieren lassen wollte, seien wegen Corona ausgefallen – für sie die grösste Herausforderung. «Zum Glück hatte ich Unterstützung von verschiedenen Personen und meiner Familie. Ohne sie wäre ich heute nicht, wo ich jetzt bin.»

Neben einem breiten Angebot zum Einkaufen soll die Boutique einladen, im neu hergerichteten Ambiente zu verweilen. «Wir hoffen, dass wir unsere Freude an die Leute weitergeben können.» Den Neuanfang feiern Gaby Küng und ihr Team mit Eröffnungstagen morgen Donnerstag, am Freitag und am Samstagnachmittag.

Meistgesehen

Artboard 1