Rottenschwil
Naturschutzgebiet vor Haustür: Grundstein für 32 Wohnungen der «Stillen Reuss» wurde gelegt

Die Fortimo Group AG aus St. Gallen realisiert drei Mehrfamilienhäuser mit 32 Eigentumswohnungen. Neun Wohnungen der Überbauung «Stille Reuss» in Rottenschwil sind bereits verkauft.

Merken
Drucken
Teilen
Zusammen mit den ersten Käufern und Gästen wurde der Grundstein für die Überbauung «Stille Reuss» gelegt.

Zusammen mit den ersten Käufern und Gästen wurde der Grundstein für die Überbauung «Stille Reuss» gelegt.

Eddy Schambron

An der Grundsteinlegung betonte Elias Zürcher, Leiter Vermarktung der Fortimo Group AG, St. Gallen, die Vorzüge von Rottenschwil als Wohnort: umgeben von der Natur und trotzdem verkehrsmässig gut angebunden. Am Rande des Naturschutzgebietes ist Zürich mit dem Auto oder auch mit dem Postauto bequem erreichbar.

Der Gemeinderat habe die Baubewilligung im Mai 2016 rasch und unkompliziert erteilt, freute er sich. Gleichzeitig mit dem Abbruch der vorher hier stehenden Gebäude wurde der Verkauf der entstehenden Wohnungen gestartet. Der eigentliche Baustart erfolgte im Frühling dieses Jahres, die Bauvollendung wird im Winter 2018 sein.

Dokumente einbetoniert

«Die Grundsteinlegung ist ein alter Brauch», stellte Zürcher fest. Er hatte einen Aluminiumkoffer mitgebracht, der mit verschiedenen Dokumenten wie Bauplänen, Verkaufsdokumentationen, einer aktuelle Tageszeitung und auch einer Flasche Wein gefüllt ist.

Die Gäste halfen, diesen Koffer einzubetonieren. «Wenn die Häuser dereinst einem Neubau weichen müssen, werden die Nachfahren bestimmt Freude haben, Informationen aus unserer Zeit zu finden», zeigte sich Zürcher überzeugt.

Die Überbauung «Stille Reuss» will idyllisches Landleben und modernes Wohnen vereinen, wie es im Verkaufsprospekt heisst. Die 32 Wohnungen mit 2,5 bis 5,5 Zimmern entstehen in drei Mehrfamilienhäusern. Die Grundrissgestaltung sei funktional gehalten und der Innenausbau modern und hochwertig.

Die Verkaufspreise bewegen sich zwischen 1,15 Mio. Franken für eine 5,5-Zimmer-Attikawohnung mit 142 Quadratmetern und 410 000 Franken für eine 2,5-Zimmer-Wohnung mit 62 Quadratmetern. Die 3,5-Zimmer-Wohnungen mit etwa 90 Quadratmetern liegen um 570'000 Franken. Der Tiefgaragenplatz kostet weitere 32'000 bis 36'000 Franken.

Die Häuser werden in Massivbauweise mit einem Aussenwärmedämmsystem erstellt. Die Flachdächer erhalten eine extensive Begrünung. Die Wärmeerzeugung erfolgt durch eine Luft-Wasser-Wärmepumpe.

Alle Wohnungen verfügen über Waschmaschine und Tumbler sowie Multimediainstallationen. Im Wohnbereich wird Parkett, in den Nassräumen werden keramische Bodenplatten verlegt.

Pro Jahr 500 Wohnungen

Die Fortimo Group AG realisiert Wohnbauten, aber auch Spezialobjekte wie Hotels oder Alters- und Pflegeheime in der ganzen Deutschschweiz, wie Zürcher ausführte. «Wir erstellen jährlich zwischen 400 und 500 Wohnungen».

Mit knapp 50 Mitarbeitenden am Standort St. Gallen erwirtschaftet das Unternehmen einen Jahresumsatz zwischen 100 und 200 Mio. Franken. Seit dem Start im Jahr 2000 hat die Fortimo Group AG über 3500 Wohneinheiten (Miet- und Eigentumswohnungen, Baulandparzellen usw.) auf eigene Rechnung geplant und realisiert.

Die Fortimo-Gruppe agiert dabei als Investor, als Entwickler und Betreiber und wird von den Familien von Remo Bienz und Philipp Bienz geführt.