Oberwil-Lieli

Nachfrage zu klein: Poststelle droht das Aus

Die Poststelle in Oberwil-Lieli wird zu wenig genutzt.

Die Poststelle in Oberwil-Lieli wird zu wenig genutzt.

Weil die Poststelle in Oberwil-Lieli zu wenig genutzt wird, möchte der gelbe Riese sie durch eine Agentur ersetzen.

Die Nachfrage nach Postdienstleistungen reiche nicht aus, um vor Ort weiterhin eine eigenständige Postfiliale betreiben zu können, heisst es seitens der Post. Im Vordergrund steht daher eine Agenturlösung: Ein lokaler Partner bietet dabei im Auftrag der Post die gängigen Dienstleistungen an.

Die Nutzung der Filiale Oberwil-Lieli liege seit mehreren Jahren «auf tiefem Niveau», begründet die Post. In Gesprächen mit den Gemeindebehörden werde deshalb nach einer Lösung für die künftige Postversorgung gesucht. Noch scheint diese aber nicht gefunden zu sein. Man werde die Öffentlichkeit informieren, sobald sich eine Alternative abzeichnet, heisst es.

82 Aargauer Poststellen bedroht

Oberwil-Lieli ist bei weitem nicht die einzige Aargauer Poststelle, der die Schliessung droht. Die Gewerkschaft Syndicom hat vor kurzem auf eine Karte gefährdeter Poststellen publiziert, auf der auch 82 Filialen im Kanton Aargau zu finden sind.

Die Post selbst hat im Oktober angekündigt, in den kommenden Jahren bis zu 600 Poststellen in der Schweiz zu schliessen. Der gelbe Riese sieht sich angesichts schrumpfender Umsätze und verändertem Kundenverhalten zu diesem Schritt gezwungen. Die Kritiker sprechen von einem Kahlschlag.

Wie es mit der Post am Mutschellen weitergeht, erfahren die Einwohnerinnen und Einwohner von Oberwil-Lieli an einer Informationsveranstaltung am 3. April (s. Box). (cze)

Meistgesehen

Artboard 1