Sicherheit

Nach Stromschlag-Gefahr: Badi Wohlen öffnet wieder – das war das Problem

Die Schwimmbecken in der Badi Wohlen sind nicht mehr leicht elektrisch geladen. Die seit zwei Wochen geschlossene Badi öffnet am Samstag wieder. Ursache des Problems waren Potenzialdifferenzen zwischen einzelnen Anlageteilen.

Alle notwendigen Sicherheitsnachweise liegen unterzeichnet vor, wie die Gemeinde Wohlen am Freitag mitteilte: "Der Badebetrieb ist sicher." Die gesamten Anlagen der Schwimmbadtechnik seien von einem Expertenteam und einem unabhängigen Kontrollorgan überprüft worden.

Als Problem identifizierten die Experten Potenzialdifferenzen zwischen einzelnen Anlageteilen, etwa zwischen dem Geländer und einem Wasserablaufschacht. Es sei Strom geflossen, wenn man die Anlageteile mit unterschiedlichem Potenzial gleichzeitig berührt habe, hält die Gemeindeverwaltung fest.

Bei weit über 200 Messpunkten war der Erdungswiderstand gemessen worden. Dabei wurde bei vier dieser Punkte ein tiefer elektrischer Widerstand festgestellt.

Stromschlag-Gefahr in Badi Wohlen

Stromschlag-Gefahr in Badi Wohlen (14. Mai)

Nur eine Woche nach Saisonstart muss die gesamte Anlage bereits wieder geschlossen werden. Denn im Wasser wurde Überspannung gemessen.

Leichtes "Chrüseli"

Berührte man einen dieser vier erdfühligen Punkte gleichzeitig mit einem Geländer, so floss gemäss Gemeindebehörde ein Strom, der je nach Situation als leichtes "Chrüsele" wahrgenommen werden konnte.

Man nehme an, dass das Problem mit dem Umbau der Badi zusammenhänge. Wesentliche Komponenten seien anders als früher. Die Schwimmbecken hätten eine Folienauskleidung, die gegenüber den ursprünglichen Betonmauern als Isolator wirke.

Die Schwimmbadtechnik sei komplett neu gebaut worden und entspreche dem aktuellen Stand der Technik. Neueste Technik reagierte oft sensibler als alte Steuerungstechnologie, hiess es.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1