Oeschgen AG
Nach schwerem Sturz: Francesco Nock hat die Intensivstation verlassen

Vor einer Woche ist Francesco Nock während seiner Tuchnummer zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei verletzte er sich schwer. Die Vorstellung wurde abgebrochen. Nun ist Nock auf dem Weg der Besserung: Er konnte die Intensivstation verlassen.

Merken
Drucken
Teilen

Schock für die Zuschauer: Francesco Nock stürzte vor den Augen des Publikums ab – vom höchsten Punkt aus zehn Metern Höhe. Bei seinem Sturz zog er sich neben einer schweren Hirnerschütterung diverse – zum Teil gravierende – Brüche sowie einen Lungenriss zu. Es sei davon auszugehen, dass er sich von seinen Verletzungen erholen werde, schreibt «Circus Nock» in einer Mitteilung. Francesco Nock befindet sich weiterhin in Spitalpflege, konnte aber die Intensivstation verlassen.

Die Vorstellung wurde nach dem Sturz abgebrochen. Die Tournée wird weitergeführt, Nocks Nummer aber nicht ersetzt.

Francesco Nock hat die Intensivstation verlassen können. Vor einer Woche ist er bei seiner Tuchnummer abgestürzt.
8 Bilder
Bei einer solchen Nummer ist Francesco Nock abgestürzt.
Francesco Nock bei seiner Tuchnummer
Francesco Nocks Tuchnummer. zvg
Als Tarzan und Jane schwingen Francesco Nock (CH) und seine Partnerin Simona Georghe (RUM) durch die Lüfte. Gemeinsam aufgetreten ist das Paar bereits Ende 2013 in Deutschland.
Als Tarzan und Jane: Francesco Nock und Simona Gheorghe.
Franz und Francesco Nock.
Mikel Stoichev (BUL) und Francesco Nock (CH) im Todesrad.

Francesco Nock hat die Intensivstation verlassen können. Vor einer Woche ist er bei seiner Tuchnummer abgestürzt.

Thierry Bissat

Nach dem Unfall war die Familie Nock unter Schock. «Der Circus Nock bedankt sich auf diesem Weg für die grosse Anteilnahme und moralischen Unterstützung, die die Familie Nock in den vergangenen Tagen erfahren durfte», heisst es in der Mitteilung. (ssu)