Arni
Nach Referendums-Nein: Fahren die Verkehrsteilnehmer freiwillig 30km/h?

Nachdem Tempo 30 an der Urne gescheitertist, soll die Geschwindigkeitsanzeigetafel «Speedy» zeigen, wie die Autofahrer sich verhalten.

Drucken
Teilen
Ein Blick auf Arni: Nehmen die Autofahrer freiwillig den Fuss vom Gas?

Ein Blick auf Arni: Nehmen die Autofahrer freiwillig den Fuss vom Gas?

zvg

Der Verpflichtungskredit für die Einführung von Tempo 30 auf den Gemeindestrassen (Quartierstrassen) wurde an der Referendumsabstimmung vom 10. Februar abgelehnt. Der Gemeinderat appelliert nun an die Eigenverantwortung. Im Vorfeld zur Abstimmung wurde argumentiert, dass in den Quartieren ohnehin nicht mehr als mit 30 km/h gefahren werde. Daher seien keine zusätzlichen Einschränkungen nötig. Stattdessen sei die Eigenverantwortung eines jeden einzelnen Automobilisten gefordert. Aus diesem Grund wird der Gemeinderat in nächster Zeit eine Geschwindigkeitsanzeigetafel (Speedy) in verschiedenen Gemeindestrassen durch das Bauamt montieren lassen, welche die gefahrene Geschwindigkeit anzeigt. Die Geschwindigkeitsanzeigetafel wird auf 30 km/h eingestellt, und zu schnelles Fahren wird mit einem traurigen Smiley quittiert. Der Gemeinderat erhofft sich dadurch eine Sensibilisierung der Autofahrer für die gefahrene Geschwindigkeit. (az)