Wohlen
Nach knapper Niederlage vor vier Jahren: Paul Huwiler will Vizeammann werden

Vor vier Jahren hat Paul Huwiler (CVP) die Wahl zum Gemeindeammann nur knapp verpasst. Jetzt aspiriert er auf den Vizeammann.und damit auf die Nachfolge von Matthias Jauslin (FDP) der auf eine Wiederwahl verzichtet.

Toni Widmer
Drucken
Teilen
Paul Huwiler will Vizeamann in Wohlen werden.

Paul Huwiler will Vizeamann in Wohlen werden.

az archiv

Gemeinderat Paul Huwiler (CVP) , der vor vier Jahren die Kampfwahl um den Gemeindeammann in Wohlen gegen Walter Dubler nur knapp verloren hat, versucht es am 22. September kein zweites Mal,

Wie die CVP Wohlen bekannt gegeben hat, hat sie Huwiler als Nachfolger des nicht mehr kandidierenden Vizeammanns Matthias Jauslin (FDP) nominiert.

Das bedeutet erneut eine Kampfwahl, denn die SVP hat ebenfalls Ansprüche auf dieses Amt angemeldet und Roland Vogt nominiert. Vogt ist Ortsparteipräsident und Einwohnerrat aber (noch) nicht Gemeinderat.

Wie bereits in der az vom 6. August gemeldet, finden die Wohler Gemeinderatswahlen dieses Jahr wohl ohne die FDP statt. Die Liberalen verzichten auf eine Gemeinderatskandidatur, wie sie gestern offiziell mitgeteilt haben.

Die Kandidatensuche der FDP.Die Liberalen Wohlen für die anstehenden Gemeinderatswahlen sei leider nicht von Erfolg gekrönt gewesen. «Wir sind mit einigen aussichtsreichen Kandidatinnen und Kandidaten in Kontakt getreten, welche jedoch nicht bereit waren, zu kandidieren», erklärt Parteipräsident Koni Gfeller. Einer der Hauptgründe für die Absagen sei die relativ hohe zeitliche Beanspruchung, welche die angemessene Ausübung dieses anspruchsvollen Amtes mit sich bringe.

Der Vorstand der FDP akzeptiere die Entscheide der angefragten Personen und habe sich aus diesem Grund dazu entschlossen bei den kommenden Gesamterneuerungswahlen für den Gemeinderat auf eine Kandidatur zu verzichten.

Die frei werdenden Kräfte würden entsprechend für die Einwohnerratswahlen eingesetzt. Man sei davon überzeugt, mit einer starken Vertretung im Einwohnerrat mehr bewirken zu können, als mit einer halbherzigen Gemeinderatskandidatur.

Auch die SP Wohlen hat gestern eine Mitteilung verschickt. Arsène Perroud, der im Herbst als Nachfolger des verstorbenen Toni Schürmann in den Gemeinderat gewählt wurde, ist auch für die neue Amtsperiode nominiert worden.

Bis 24 Stunden vor dem Anmeldeschluss für die Gemeinderats-, Ammann- und Vizeammannwahlen in Wohlen ist – mit Ausnahme des FDP-Verzichts – die grosse Überraschung ausgeblieben. Die offizielle Frist läuft noch bis Freitag, 12 Uhr.

Aktuelle Nachrichten