Eggenwil
Nach bald 30 Jahren: Neue Asylunterkunft mit zwei Wohnungen kostet eine halbe Million Franken

Die bestehende Asylunterkunft muss ersetzt werden. Ein Ersatzbau kostet 585'000 Franken und bietet Platz für 12 Personen.

Drucken
Teilen
Die Asylunterkunft, ursprünglich ein Container, muss ersetzt werden. ian

Die Asylunterkunft, ursprünglich ein Container, muss ersetzt werden. ian

Christian Breitschmid

Die Eggenwiler Asyl- und Flüchtlingsunterkunft ist trotz regelmässigen Renovations- und Unterhaltsarbeiten nach bald 30-jähriger Benützungsdauer in einem sehr schlechten Zustand. Zudem bietet der seinerzeit als Übergangslösung gedachte, eigentlich für Baustellen produzierte Mehrzweck-Container extrem wenig Platz für sechs Personen. Mit noch kleinen Kindern sind die Platzverhältnisse gerade noch vertretbar. Steigt aber das Aufnahmesoll oder werden der Gemeinde zwei Familien zugewiesen, reicht die bestehende Unterbringungsmöglichkeit unter keinen Umständen mehr aus.

Aus diesen Gründen hat sich der Gemeinderat nach der Abklärung von denkbaren Optionen – Erweiterung und Totalsanierung der bestehenden Baute, Miete oder Kauf einer privaten Wohnung/Liegenschaft oder «Einkauf» bei einer anderen Gemeinde für einen Ersatzbau am heutigen Standort entschieden. Dabei steht eine einfache, flexible und dennoch langfristige und nachhaltige Lösung im Vordergrund, wie der Gemeinderat festhält.

Zwei Wohneinheiten

Um die Aufnahmepflicht auch dann erfüllen zu können, wenn der Gemeinde eine Familie mit grösseren Kindern oder zwei Familien zugewiesen werden, sieht der geplante Ersatzbau zwei Wohneinheiten vor. Der vorgeschlagene Ersatzbau bietet Platz für zwei Familien respektive 12 Personen. Die Wohnung im Obergeschoss ist über eine Aussentreppe erschlossen. Kinderwagen und Velos können auf der Rückseite der ohnehin geplanten Überdachung des Lagerplatzes auf dem Werkhof des Bauamts abgestellt werden. Es ist vorgesehen, die Asylunterkunft an die Holzpelletheizung des Wärmeverbunds Schulhaus, Mehrzweckgebäude, Gemeindehaus und Feuerwehrlokal anzuschliessen.

Für den Ersatzbau beantragt der Gemeinderat der Einwohnergemeindeversammlung vom 24. November einen Verpflichtungskredit von brutto 585 000 Franken. Die Pläne und Unterlagen können während der Aktenauflage eingesehen werden. Botschaft und Pläne sind auch auf der Gemeindehomepage www.eggenwil.ch unter der Rubrik Aktuelles abrufbar. (az)