Wohlen
Nach 22 Jahren Pause kam Wohlen wieder zu seiner Eisdisco

Nach 22 Jahren Pause fand auf der Eisbahn in Wohlen wieder eine Eisdisco statt. Die Zeit schien dabei etwas stehen geblieben zu sein. Aus den Lautsprechern schallt Musik aus den 80er-Jahren.

Lisa Stutz
Merken
Drucken
Teilen
Im Unterschied zu früher ist die Lichttechnik besser, und die Bar steht mitten auf dem Eis.

Im Unterschied zu früher ist die Lichttechnik besser, und die Bar steht mitten auf dem Eis.

Lisa Stutz

Wer ein geübter Schlittschuhläufer ist, kann sich dazu passend auf dem Eis bewegen. Die Anderen stehen an der Bar – die mitten auf der Eisfläche steht – und genehmigen sich einen Becher heissen Punsch, um warm zu werden. Eine andere Methode gegen die drohende Kälte ist, auf dem Eis schnelle Runden zu drehen. Mit der Musik und dem Ambiente, das an früher erinnert, kommt es vor, dass der eine oder andere dabei ganz träumerisch wird. Doch vom Freund, der seine Schlittschuhkünste überschätzt hat und nun lachend auf dem Hosenboden liegt, wird man schnell wieder ins Hier und Jetzt geholt.

«Wir finden es gut, dass die Leute nostalgisch werden», sagt Patrick Amstutz, einer der zwei Veranstalter der Eisdisco Reloaded, «Früher war die Eisbahn in Wohlen ein Treffpunkt für die Jungen. Das Ziel war, diese ehemaligen Jugendlichen für einmal wieder auf die Schlittschuhbahn zu bringen. Das ist uns gelungen», freut sich der Wohler.

Letze Eisdisco im Jahr 1990

In den 80er-Jahren fand ein- bis zweimal pro Saison eine Eisdisco statt. Das Zielpublikum waren 14 bis 20-Jährige. «Hier hatten die Knaben die Chance, ein nettes Mädchen kennenzulernen», erinnert sich Amstutz lachend. Er wurde gegen Ende der 80er-Jahre Teil des Veranstalterteams der beliebten Eisdisco. Sein heutiger Mitveranstalter Markus Meyer besuchte den Event regelmässig als begeisterter Gast. Meyer war es auch, der seinen besten Freund Patrick Amstutz im letzten Sommer überredete, wieder eine Disco auf Eis zu organisieren. «Die letzte Eisdisco fand im Jahr 1990 statt. Es war wieder an der Zeit», erklärt er. Der Hobby-DJ Amstutz, der auch Finanzchef der Schlittschuhbahn Wohlen ist, war sofort einverstanden. «Seither sind die Vorbereitungen in vollem Gange», sagt er. Auch der Schlittschuhklub und der Hockeyklub zogen mit. «Wenn die Eisdisco Reloaded ein Erfolg ist, fänden wir es toll, den Event jedes Jahr durchzuführen», so Amstutz. Mit rund 300 Besuchern ist der Anlass auf jeden Fall gelungen.

Im Gegensatz zu früher habe sich die Idee der Eisdisco nicht sehr verändert. Dennoch sei einiges anders als dazumal. Die Bar in der Mitte der Eisfläche ist neu und die Lichttechnik und Beschallung viel professioneller. «Und die Leute sind natürlich älter geworden», so Amstutz. Der Event, der offiziell ab 25 Jahren ist, wird aber auch von Jüngeren rege besucht. «Wir wollten mit der Altersbegrenzung erreichen, dass sich auch die ältere Generation angesprochen fühlt. Doch wir haben natürlich auch die Jungen reingelassen.»

Er ist den ganzen Abend lang als DJ tätig, hauptsächlich spielt er Musik aus den 80er- und 90er-Jahren. «Das ist das, was die Eisdisco ausmacht und die Leute heute hören wollen.»

Dass beim Konzept der Party auf dem Eis alles richtig gemacht wurde, beweist die hervorragende Stimmung der Besucher. Jung und Älter haben sichtlich Spass. Die Besucherinnen Marlene Rohrbach und ihre Kollegin Michelle Hübscher sind gekommen, um Leute von früher zu treffen. «Ich war als Jugendliche oft auf der Eisbahn in Wohlen. Hier hatte man immer Spass. Ich finde die Eisdisco Reloaded sehr gelungen, hoffentlich findet sie ab jetzt regelmässig statt.»