Wohlen

Nach 20 Jahren kann «Am Bahnhof» in Wohlen endlich gebaut werden

So soll sich die neue Überbauung Wohlen Bahnhof in rund zwei Jahren präsentieren. Visualisierung zvg

So soll sich die neue Überbauung Wohlen Bahnhof in rund zwei Jahren präsentieren. Visualisierung zvg

Geplant wird seit rund 20 Jahren. Jetzt endlich können am Bahnhof Nägel mit Köpfen gemacht beziehungsweise die Spaten in den Boden gestochen werden. Am 22. August soll Baubeginn für die Überbauung «Am Bahnhof» sein

Das Feldschlösschen-Areal wird als jener Ort in die Geschichte eingehen, der vor 16 Jahren den ersten vollamtlichen Wohler Gemeindeammann den Kopf gekostet hat und den zweiten auf den Thron gespült.

Geplant war dort ursprünglich ein Saalbau, und zwischenzeitlich sogar ein eigentliches Kongresszentrum mit Hotel und allem, was dazugehört. Das Land hatte sich die Gemeinde Wohlen seinerzeit zu relativ günstigen Bedingungen gesichert.

Projekt vom Volk abgelehnt

Aus den Plänen wurde nichts, zu heftig war die Opposition der Gegnerschaft, in welcher der heutige Gemeindeammann Walter Dubler eine massgebliche Rolle spielte. In einer Volksabstimmung wurde das Projekt «Piano forte» deutlich verworfen.

Gemeindeammann Ernst Häner, als einer der vehementesten Verfechter, wurde in den vorzeitigen Ruhestand geschickt. Dank der Ablehnung des Saalbau-Projekts und dem Engagement von Häners Nachfolger Walter Dubler konnte Otto Braunwalder sein sanierungsbedürftiges Casino schliesslich doch noch der Gemeinde Wohlen verkaufen.

In den nächsten Jahren sorgten die auf dem unüberbauten Areal parkierten Autos dafür, dass Bahnreisende einen hübschen ersten Eindruck von Wohlen bekamen. Auf die zündende Idee, was die Gemeinde mit dem Grundstück zu tun gedachte, wartete die Bevölkerung jedoch vergebens.

2005 ein Lichtstreifen am Horizont. Die Feldmann Generalbau AG interessierte sich für das Land und lancierte ein Projekt für eine Wohn- und Gewerbeüberbauung. Dieses wurde bereits 2007 bewilligt.

Beschwerden vor Bundesgericht

Feldmann musste die Realisierung erdauern. Mehrere Beschwerden eines Anwohners verzögerten die Realisierung über Jahre. Erst im August 2012 wies das Bundesgericht auch den allerletzten Einwand ab.

Mittlerweile steht der Donnerstag, 22. August, als definitiver Baubeginn fest. Bezugsbereit sein soll die Überbauung «Am Bahnhof», für die mit Investitionen von 18,5 Mio. Franken gerechnet wird, im April 2015.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1