Freiamt

Nach 155 Jahren in Familienhand: «Der Freiämter» gehört jetzt zum «Wohler Anzeiger»

Die Titel bleiben, die Redaktionen in Muri und Wohlen auch, aber «Der Freiämter» gehört rückwirkend ab 1. Januar wie der Wohler Anzeiger der Freiämter Regionalzeitung AG.

Die Titel bleiben, die Redaktionen in Muri und Wohlen auch, aber «Der Freiämter» gehört rückwirkend ab 1. Januar wie der Wohler Anzeiger der Freiämter Regionalzeitung AG.

Die Murianer Lokalzeitung «Der Freiämter» gehört neu der Freiämter Regionalzeitung AG, die auch den «Wohler Anzeiger» (WA) und den «Bremgarter Bezirks-Anzeiger» (BBA) sowie die «Städtli-Zytig» in Bremgarten herausgibt.

Der Verlag Freiämter Regionalzeitungen AG deckt neu mit dem Murianer Lokalblatt fast ganze Region ab. Sowohl der Titel als auch die Redaktion bleiben in der gewohnten Weise erhalten. «Wir fühlen uns verpflichtet, unsere Zeitung der Region zu erhalten, und sind überzeugt, mit diesem Zusammenschluss eine gute Lösung gefunden zu haben», unterstreicht Therese Kron, Verlagsleiterin der Heller Media AG in Muri. Sie, Susanne Schild und Therry Landis von der Redaktion bleiben an ihrem Arbeitsplatz, neu kommt Annemarie Keusch vom Wohler Anzeiger in die Murianer Redaktion. Die Chefredaktion liegt künftig beim jetzigen WA/BBA-Chefredaktor Daniel Marti. Die Mitarbeitenden im Druckereibereich bleiben bei der Heller Media AG angestellt. 

Schon seit einiger Zeit besteht zwischen dem Freiämter und dem Wohler Anzeiger eine gute Zusammenarbeit einerseits auf redaktioneller Ebene, andererseits mit dem Freiämter Kombi im Bereich der Inserate. «Die jetzige Lösung ist ein logischer Schritt», unterstreicht Kron. Er kommt nicht unerwartet, aber unerwartet schnell. «Die personelle Situation, konkret der unerwartete Ausfall unseres bisherigen Redaktionsleiters, hat den Zusammenschluss beschleunigt». Noch seien nicht alle Details ausgearbeitet, aber mit dem Zusammengehen könne die Zukunft einer starken Lokalzeitung gewährleistet werden, ohne dass es zu einer Verarmung im redaktionellen Angebot komme. 

Auch Martin Nietlispach, Verleger und Geschäftsleiter des Wohler Anzeigers, freut sich: «Es ist sinvoll, näher zusammenzurücken, wenn es in der Branche schwierig wird.» Für die Murianer Leserinnen und Leser werde das Angebot verstärkt, indem einzelne Seiten aus dem WA und BBA dazukommen. Ein Vorteil im Vergleich zu den Tageszeitungen sieht Nietlispach darin, dass «wir Informationen in einer Tiefe bringen wie sonst niemand». Trotz erschwerten Bedingungen sieht er die Zukunftsperspektiven der Lokalblätter positiv: «Wir sind nicht austauschbar, unser Angebot findet man so sonst nirgends gratis.»

Die einzige Murianer Lokalzeitung hat eine lange Geschichte: Sie erschien erstmals 1863 und wurde von Anton Heller unter dem Titel «Der Freischütz» herausgegeben. Die Familien Heller, respektive Kron haben den Verlag in den vergangenen über 155 Jahre geführt. Über den jetzigen Schritt hat Therese Kron auch den Gemeinderat Muri vorab informiert; das Lokalblatt ist amtliches Publikationsorgan. «Die Nachricht wurde sehr positiv aufgenommen», freut sie sich. Mit den drei, beziehungsweise vier Titeln ist die Freiämter Regionalzeitungen AG «in allen Regionen des Freiamts die klare Nummer 1», sagt Nietlispach.

Neben der Aargauer Zeitung, die als Tageszeitung mit einer Freiämter Ausgabe in einem anderen Segment die beiden Bezirke Bremgarten und Muri bedient, werden die Freiämterinnen und Freiämter im südlichen Teil noch vom «Anzeiger Oberfreiamt», der auch amtliches Publikationsorgan für eine Reihe von Gemeinden ist, sowie vom «Amtlichen Anzeiger» in Boswil, ebenfalls amtliches Publikationsorgan ohne redaktionellen Inhalt, mit Informationen bedient. Eine Nebenrolle im Freiamt spielt die Luzerner/Zuger Zeitung mit einem kleinen, regelmässigen Freiamt-Teil. Die NZZ-Mediengruppe als Herausgeberin und die AZ Medien haben ihr regionales Mediengeschäft in einem Joint Venture zusammengeführt. 

Hier geht es zum Kommentar.

Verwandtes Thema:

Autor

Eddy Schambron

Eddy Schambron

Meistgesehen

Artboard 1