«‹Fern Hill› – ein wunderbarer Text, der die Jugend auf dem Land beschreibt. Diese Unbeschwertheit könnte es in England geben, oder im Freiamt», so Michael Schneider, Aargauer Musiker und Komponist.

Er hat eigens für das Vokalensemble Cantemus ein Stück komponiert, bei dem er das Gedicht «Fern Hill» des walisischen Dichters Dylan Thomas als Textvorlage nahm.

«Fern Hill» heisst nun auch sein Stück und ist gleichzeitig der Titel des Konzerts, welches das Vokalensemble Cantemus am 1. und 7. September in Lenzburg und Boswil aufführen wird.

Poetische Sätze verwandeln

«Es gibt den Moment, in dem man vor einem weissen Blatt Papier sitzt und mit dem Komponieren beginnt. Da hilft es, wenn man sich an einem Text orientieren kann», erklärt Schneider.

So verwandelte er zum Beispiel den poetischen Satz «Meine Wünsche rannten durchs haushohe Heu» in eine stimmungsvolle Melodie. «Das war nicht einfach, ich musste das Gedicht aufs Genauste analysieren», so der Komponist. «Das Stück beinhaltet viel Atmosphäre. Natur, Glück, Mond, Sonne, Jugend, Tageszeiten – das alles sind Motive.»

Die Klangfarben und die verschiedenen Stimmungen seien das Wichtigste bei «Fern Hill», findet Schneider.

Für das Vokalensemble sieht er es als Abenteuer, ein Stück aufzuführen, das noch nie erklungen ist: «Das ist sehr anspruchsvoll, aber das ‹Cantemus› wird das sicherlich meistern.»

Weitere englische Komponisten

Neben der Uraufführung von Schneiders Stück wird das Vokalensemble Cantemus weitere Lieder aus dem englischen Sprachraum zum Besten geben. «Wir haben Stücke von den Komponisten John Rutter und Robert Lucas Pearsall gewählt», erzählt Judith Flury, Dirigentin des Ensembles.

Das Konzert wird für die Zuhörer sehr abwechslungsreich, ist sie sich sicher.

«Wir bieten neue und alte englische Musik. Viele verschiedene Stilrichtungen werden gesungen. Das Konzert bewegt sich quer durch die Zeitgeschichte.»

Ausserdem wird die talentierte Kontrabassistin Jojo Kunz Soli spielen, was für ihr Instrument sehr aussergewöhnlich ist.

Dass diese verschiedenen Komponenten zu einem runden Konzert führen, ist sich Flury sicher. «Wir sind fleissig für die Aufführungen am Proben», erzählt sie. «Ich bin stolz, dass mein junger Chor eine Uraufführung zum Besten geben darf.»

Die Aufführungen finden am Sonntag, 1. September, 19.30 Uhr, in der reformierten Stadtkirche Lenzburg und am Samstag, 7. September, 19.30 Uhr, in der Alten Kirche Boswil statt. Der Eintritt kostet 30 Franken, reduziert 20 Franken.