Werken und wohnen

Murimoos sucht neuen Direktor

Hans Däpp verlässt in einem Jahr Murimoos werken und wohnen.

Hans Däpp verlässt in einem Jahr Murimoos werken und wohnen.

Der Direktor von Murimoos werken und wohnen, Hans Däpp, verlässt die Institution nach 15-jähriger Tätigkeit als Gesamtleiter auf Ende September 2018.

Der 60-Jährige Däpp macht sich «als alter Jungunternehmer selbstständig», wie er lachend gegenüber der AZ sagt. Der gelernte Landwirt und Ing. Agronom ETH will einerseits Beratungsaufgaben in den Bereichen soziale Unternehmen und Landwirtschaft übernehmen, andererseits Motorradreisen in Europa und in den USA organisieren. Letzteres hat er bereits hobbymässig in seiner Freizeit getan. Schliesslich will sich Däpp, heute schon im Vorstand Storch Schweiz, verstärkt für die Weissstörche engagieren.

Däpp, zuvor Leiter Landwirtschaft und Gewerbebetriebe der Strafanstalt Wauwilermoos, übernahm vor rund 15 Jahren die Leitung des Murimoos. Er hat in dieser Zeit die Institution «über verschiedene Entwicklungsstufen geführt und die Unternehmung mit sozialem Auftrag auf die Anforderungen des Betreuungsgesetzes des Kantons Aargau ausgerichtet», wie der Murimoos-Vorstand festhält. «Es ist der richtige Zeitpunkt für einen Stabwechsel», führt Däpp aus. Das Murimoos stehe vor grossen Herausforderungen sowohl in der Entwicklung der zukünftigen Strategie mit der Unterstützung bedürftiger Menschen als auch bei der Rekrutierung von Fachkräften und der nachhaltigen Entwicklung der Betriebe. Anforderungsreich sei auch die Sicherstellung der Finanzierung angesichts der knappen Finanzen in den Kantonen. «So kann meine Nachfolge die Zukunft von Anfang an mitgestalten und umsetzen.»

Die Arbeit im Murimoos gefällt Däpp bis heute gut. «Die Kombination soziale Institution, Produktionsbetriebe und Handel, Gastronomie und Landwirtschaft bietet eine spannende Aufgabe.» Die frühzeitige Bekanntgabe seines Rücktritts ist den langen Kündigungsfristen im Managementbereich geschuldet. «Der Vorstand soll Zeit haben, die Nachfolge zu regeln.» Privat will Däpp mit seiner Familie in der Region bleiben. «Uns gefällt es im Freiamt, wir fühlen uns hier heimisch.» (es)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1