Muri
Spital Muri besetzt drei hochrangige Funktionen neu und führt auch eine Doppelspitze ein

Im Spital Muri werden in den kommenden Monaten gleich drei Führungsposten neu besetzt. In der Gynäkologie kommt es zudem zu einem Systemwechsel.

Merken
Drucken
Teilen
Das Spital Muri besetzt drei Führungspositionen neu.

Das Spital Muri besetzt drei Führungspositionen neu.

zvg (2019)

Mit «Aller guten Dinge sind drei», eröffnet das Spital Muri seine Medienmitteilung. Drei hochrangige Personalien sind es denn auch, die das Freiämter Gesundheitszentrum zu präsentieren hat, nachdem der Stiftungsrat in seiner Sitzung vom 24. März einen neuen Chefarzt Medizin, eine neue Leitung Pflegedienst sowie einen Co-Chefarzt Gynäkologie und Geburtshilfe gewählt hat.

Chris Heimgartner ist der neue Chefarzt Medizin in Muri.

Chris Heimgartner ist der neue Chefarzt Medizin in Muri.

zvg

Per 1. April übernimmt Chris Heimgartner die Nachfolge von Vladimir Kaplan als Chefarzt Medizin. Im Januar 2019 war Heimgartner bereits zum stellvertretenden Chefarzt Medizin ernannt worden. Zuvor war er seit 2010 er als Leitender Arzt Kardiologie am Spital Muri tätig. Seit 2018 ist Heimgartner auch Präsident des Freiämter Ärzteverbands. Der 46-jährige ist Vater von zwei Kindern und wohnt im zugerischen Walchwil.

Beatrice Zeindler wird die Leitung des Pflegediensts übernehmen.

Beatrice Zeindler wird die Leitung des Pflegediensts übernehmen.

zvg

Die 47-jährige Beatrice Zeindler übernimmt per 1. August als neue Leiterin des Pflegediensts die Nachfolge von Stephan Schärer, der nach knapp vierjähriger Tätigkeit eine neue Herausforderung sucht. Zeindler absolvierte ihre Ausbildung zur Diplomierten Pflegefachfrau am Kantonsspital Baden. Ihre berufliche Laufbahn führte sie 1997 an das Zürcher Stadtspital Triemli, wo sie 2001 zur Stationsleiterin befördert wurde. Seit 2018 war sie als Bereichsleiterin Pflege im Alterszentrum am Buechbach in Fislisbach tätig. Sie lebt mit ihrer Familie in Remetschwil.

Co-Leitung für Gynäkologie und Geburtshilfe

In der Gynäkologie und Geburtshilfe kommt es zu einem Systemwechsel, nachdem das Spital Muri mit Geburtenrekord, Aufbau eines Brustzentrums und steigenden Patientinnenzahlen auf erfolgreiche Jahre zurückblickt.

Die fachliche Führung der Geburtshilfe übernimmt Dr. med. Johann Anderl, der zum Co-Chefarzt befördert wurde.

Die fachliche Führung der Geburtshilfe übernimmt Dr. med. Johann Anderl, der zum Co-Chefarzt befördert wurde.

zvg

Zur Förderung dieser Weiterentwicklung hat der Stiftungsrat entschieden, die Aufgaben und Verantwortlichkeiten zur Führung auf eine Doppelspitze zu verteilen. Die fachliche Führung der Geburtshilfe übernimmt der 60-jährige Johann Anderl, der im Zuge dessen vom Leitenden Arzt zum Co-Chefarzt befördert wird. Der Bayer wohnt in Zürich und ist seit Anfang 2020 in Muri tätig. Zuvor war er Chefarzt für Gynäkologie am Spital Frutigen. Der bisherige Chefarzt Alfred Schleiss leitet weiterhin den Teilbereich Gynäkologie und das Brustzentrum am Standort Muri. (az)