Freiamt
Motocross Wohlen: Nur die Besten können im Schlamm so richtig Gas geben

Das 61. Motocross Wohlen fordert dieses Wochenende den Fahrern alles ab – nicht alle kommen mit den schwierigen Verhältnissen zurecht.

Toni Widmer
Drucken
Teilen
Das 61. Motocross Wohlen fordert den Fahrern alles ab
5 Bilder
Regen und viel Dreck am Samstagmorgen: Das 61. Motocross Wohlen fordert den Fahrern alles ab

Das 61. Motocross Wohlen fordert den Fahrern alles ab

Toni Widmer

Ein Motocross findet draussen statt und das Wetter müssen Organisatoren und Rennfahrer so nehmen, wie es ist.

Am traditionellen Motocross Wohlen, das dieses Jahr bereits seine 61. Auflage erlebt, sind die Bedingungen alles andere als optimal.

Zwar schien am Samstagnachmittag die Sonne und trocknete zusammen mit dem Wind die schlammige Piste etwas ab.

Doch genau das machte die Strecke noch anspruchsvoller: «Der Regen ist nicht so tragisch, der Untergrund wird zwar matschig, aber er ist relativ gut zu befahren. Wenn es jetzt abtrocknet, bleibt der Dreck an der Maschine kleben und der Töff wird geschätzte zehn Kilo schwerer», erklärte ein erfahrener Rennfahrer.

Hinweis

Mehr Infos zur Veranstaltung finden Sie unter: www.motocross-wohlen.ch.

Schon am Samstagmorgen hatten vor allem die weniger routinierten Piloten einige Mühe bekundet.

Der Unterschied zu den routinierten Könnern, die auch auf dem schweren Boden tüchtig «Stoff» gaben, war augenfällig.

Das Spektakel auf der attraktiven Rennstrecke beim Schloss Hilfikon geht am Sonntag bereits ab 7 Uhr mit dem Zeittraining der Damenkategorie weiter.

Danach folgen sich Trainings und Rennen Schlag auf Schlag.

Aktuelle Nachrichten