Schmutziger Donnerstag

Morgen geht sie richtig los: Die Freiämter Fasnacht von A bis Z

Am Donnerstag, 28. Februar, geht sie richtig los, die Fasnacht im Freiamt. Was läuft wann und wo? Wir haben ein paar Besonderheiten aus der Region zusammengefasst.

Aschränzete Der offizielle Auftakt zur Dottiker Fasnacht war bisher der grösste von der Dottiker Guggenmusik Hübelschränzer organisierte Anlass. Am 24. Februar hat eine aus diesem Verein entstandene Gruppe nun erstmals mit Erfolg den traditionellen Dottiker Fasnachtsumzug organisiert, für den 44 Jahre lang die Rüeblizunft verantwortlich gewesen ist.

So schön war der Fasnachtsumzug in Dottikon

So schön war der Fasnachtsumzug in Dottikon

«Ziitlos» hiess das Motto des grossen Fasnachtsumzugs 2019 in Dottikon – und Tausende von Besuchern vergassen die Zeit.

Beizenfasnacht gibt es fast überall. In den Fasnachts-Stadtteilen von Muri (Adelburg, Neuenburg und Wien) ist sie besonders ausgeprägt. Ebenso in Villmergen, wo wie in Muri Schnitzelbänke und Sketches präsentiert werden.

Berikon war einst mit eine Hochburg der Freiämter Fasnacht. Dieses Jahr fällt sie aus. Es fehlt das Geld dafür und es fehlen Helferinnen und Helfer.

Chesslete In einigen Freiämter Dörfern beginnt die Fasnacht am Schmutzigen Donnerstag mit Lärm. In einigen Gemeinden heisst das Chesslete, in anderen Morgestraich.

Chappe-Obig An der Vorfasnacht in Muri ist Mützetragen Pflicht.

Dorfplatzfasnacht Diese ist vor allem in Niederwil und Villmergen ausgeprägt. In Villmergen hat der erste Anlass bereits am 15. Februar stattgefunden, am Fasnachtssonntag (3. März) steigt der nächste. In Niederwil wird jeweils am Schmutzigen Donnerstag, ab 18 Uhr, ein kunterbuntes Fasnachtsprogramm mit vielen Attraktionen präsentiert.

Ehrenamt In einigen Gemeinden wird jedes Jahr der höchste Fasnächtler gekürt: In Wohlen ist das der Ehrenkammerer, in Niederwil der Ehrenschränzer, in Sarmenstorf und Hägglingen der Zunftmeister. In Berikon wäre es der Ehrenhexenmeister, doch den gibt es dieses Jahr nicht (siehe unter Berikon).

Fasnachtsgesellschaften gibt es im Freiamt wie Sand am Meer. Sie sind nicht überall gleich organisiert. Teils sind es althergebrachte Zünfte, teils aber auch nur kleine Cliquen aus den Quartieren. Viele sind als Vereine organisiert und das ganze Jahr über aktiv, andere nur an der Fasnacht.

Güüggen Mit ausgekochten Kuhhörnern werden die Villmerger am Schmutzigen Donnerstag um vier Uhr morgens geweckt. Der Brauch dient der Vertreibung der Wintergeister. Am Brauch teilnehmen dürfen jeweils nur die exakt 50-jährigen Frauen und Männer, die in Villmergen wohnen oder dort aufgewachsen sind.

Greenhorn Die neuen Mitglieder der Joner Gugge Näbelgeischter müssen sich erst eine Weile beweisen. In dieser Zeit tragen sie ein Greenhorn am Hals.

Heego! Naro! Wyss ond rot – Pio Nur für Kinder, die diesen Vers durch die Stadt rufen, gibt es an der Usrüerete in Bremgarten, die von der Spitelturmclique organisiert wird, Schoggi und Orangen.

„Usrüere“ als Abschluss der Bremgartner Fasnacht

„Usrüere“ als Abschluss der Bremgartner Fasnacht (Beitrag vom Februar 2017)

Heumüeterli wurden einst die Fasnachtsnarren benannt. In Wohlen wird im Restaurant Schützenhof mit dem Heumüeterli-Ball noch jedes Jahr an diese Tradition erinnert.

Inthronisation heissen die Anlässe, an denen die Fasnachtsoberhäupter(siehe E wie Ehre) gekürt werden und vorübergehend die Regierung übernehmen.

«Juhui, gäll, Du kennsch mi ned», haben die Masken früher in den Ballsälen gerufen. Heute werden sie von den lauten Stimmungsbands und Guggenmusiken meist übertönt. Und nicht zuletzt auch deshalb gibt es an den Bällen heute leider immer weniger Masken.

Kreiselschmuck Die Stiefeliryter sind für ihren kreativen Kreiselschmuck in Muri bekannt. Dieses Jahr zieht eine riesige Geburtstagstorte die Blicke auf sich. Die Stiefeliryter sind 50 Jahre alt geworden und feiern das Jubiläum entsprechend.

Kinderumzug Kinderumzüge gibt es in vielen Gemeinden, die grössten finden in Wohlen, Villmergen und Sins jedes Jahr statt. In Wohlen gibt es am Umzug von Schmutzigen Donnerstag erstmals zwei Sorten Wienerli – solche mit Schweine- und solche mit Geflügelfleisch. In Villmergen findet der Kinderumzug traditionell am Fasnachtsdienstag (dieses Jahr am 5. März) statt.

Die schönsten Bilder vom Kinderumzug Wohlen 2014:

Kostümverleih Fasnachtsbegeisterte Freiämterinnen und Freiämter haben meist eine Kiste mit Fasnachtsutensilien im Keller oder Estrich. Alternativ gibt es Kostümverleihe in der Region oder die Drogerie Stutz in Sarmenstorf mit dem wohl grössten Angebot an Fasnachtsutensilien im Freiamt.

Die schönsten Bilder vom Sarmenstorfer Fasnachtsumzug 2019: 

Lachen, fröhlich sein und allerlei Schabernack treiben – das ist der eigentliche Sinn der Fasnacht. Er ist allerdings auch im Freiamt da und dort in den Hintergrund gerückt und vom reinen Partymachen und «Lampefüllen» abgelöst worden.

Maskenreunion Das gibt es nur in Muri. An diesem Anlass ziehen die Schnitzelbänkler durch die Beizen. Jede der drei Fasnachtsgesellschaften hat dabei ihre eigene Route.

Mehlsuppe Die gibt es immer am Fasnachtsdienstag in Sarmenstorf. Gekocht und im ganzen Dorf verteilt von der Fasnachtsgesellschaft Variété, soll sie die Närrinnen und Narren für die letzte lange Nacht stärken.

Narrenrallye abgasfrei In jedem zweiten Jahr findet in Bremgarten eine Rallye mit handangetriebenen Gefährten statt. Diese Veranstaltung wird alternierend zum Fasnachtsumzug organisiert, der ebenfalls nur jedes zweite Jahr durch das Städtchen führt.

Bilder der Bremgarter Narrenrallye 2018:

Nachtumzug Eine Erfindung der Häggliger Hächlezunft. Er findet alle 24 Monate statt, das nächste Mal am 15. Februar 2020 zum 12. Mal. Weil die Idee so toll ist, haben sie andere Freiämter Fasnächtler bereits kopiert. In Boswil findet am Schmutzigen Donnerstag, 28. Februar, der nächste Nachtumzug statt.

Narrenblätz Bei dieser speziellen Fasnachtsverpflegung handelt es sich um ein Sandwich mit einem warmen Schnitzel zwischen zwei Scheiben Brot.

Oldie-Team Das Oldie-Team aus Boswil betreibt in diesem Jahr bereits zum 19. Mal eine spezielle Fasnachtsbar. Sie ist jeweils nur über die Fasnachtszeit geöffnet.

Organisatoren Fasnacht ist mit viel Arbeit verbunden. Viele Organisatoren opfern dafür einen Teil ihrer Ferien.

Polizei Sie sorgt auch an der Fasnacht für Ordnung. Allerdings zeigt sie sich gegenüber Organisatoren meist grosszügig und hilft unter anderem bei der Verkehrsregelung an Veranstaltungen. Kein Pardon kennt sie aber bei jenen, die sich nach einer solchen mit zu viel Alkohol im Blut ans Steuer setzen.

Quer in der Landschaft stehen – das ist an der Fasnacht erwünscht. Normalos jedenfalls erhalten an einer Maskenprämierung kaum einen Preis.

Ratteschwänz So heisst die 1983 gegründete Guggenmusik in Oberrüti. Den Namen hat sie von ihrer Vorgängerin übernommen. Aus einem plausiblen Grund: Die Pauke war schon so beschriftet, und bei der Neugründung fehlte das Geld für andere Buchstaben.

Strauschnitt Einer der jüngsten Fasnachtsbräuche im Freiamt. Mit dem Strauschnitt wird traditionell die Wohler Fasnacht eröffnet, aber erst seit 18 Jahren.

Impressionen vom Strauschnitt 2019 im Wohler Casino:

Scheesewaage-Rönne Eine Sarmenstorfer Tradition am Fasnachtssonntag. Väter mit Kindern, oft auch ganze Familien, bestreiten auf der Marktstrasse auf allerlei Fasnachtsgefährten mit und ohne Motor ein spektakuläres Rennen.

Schlüsselübergabe In einigen Gemeinden ist es Tradition, dass die Gemeinderäte über die Fasnachtszeit den Schlüssel abgeben. Das ist meist mit speziellen Aufgaben für jene Cliquen und Zünfte verbunden, die vom Schmutzigen Donnerstag bis zum Fasnachtsdienstag ad interim «regieren».

Tagwach oder Urknall heisst der Fasnachtsauftakt am SchmuDo in Luzern. Dieses Spektakel zieht jedes Jahr auch viele Freiämter Narren an.

Tambouren Die gibt es in jeder Guggenmusik. In Muri gibt es jedoch spezielle Tambourengruppen, die in den drei Fasnachts-Städtchen traditionell ohne Bläser unterwegs sind.

Uslumpete Der letzte Abend der Fasnacht am Dienstag. Vielerorts finden noch einmal Bälle statt und auch in den Freiämter Beizen läuft es vielfach das letzte Mal so richtig rund.

Vollmaske Eine Vollmaske zu tragen, also sich von Kopf bis Fuss zu verkleiden, bringt den Vorteil mit sich, dass man an vielen Veranstaltungen einen vergünstigten Eintritt geniesst oder sogar überhaupt nichts bezahlen muss. Vollmasken an Bällen gibt es allerdings immer weniger. Mehrere Veranstalter haben in den letzten Jahren deshalb auch auf die früher üblichen Prämierungen für die schönsten Masken verzichtet.

Wienerli Sie gehören zur Fasnacht wie die Fasnachtschüechli und Schenkeli. Es gibt sie vor allem auch als Kinderbescherung, etwa am SchmuDo von der Kammergesellschaft in Wohlen oder am Fasnachtssamstag von der Heuröpfelzunft in Sarmenstorf.

Wiener-Ball Einst eine Tradition an der Murianer Fasnacht, organisiert von der Fasnachtsgesellschaft Muri-Wien im Adlersaal. Heute heisst der Anlass Wiener-Party und findet am Freitag, 1. März, im Jugendlokal 13 statt.

X-beliebig Den Motto- und Kostümideen sind an der Fasnacht keine Grenzen gesetzt. Ob herzige Feen oder grimmige US-Präsidenten – an der Freiämter Fasnacht wird man auch dieses Jahr alle(s) treffen.

Yoga Der Kater der Fasnacht macht sich bemerkbar? Yoga kann helfen, ihn loszuwerden.

Zu guter Letzt wünscht die Freiämter Redaktion der Aargauer Zeitung allen Freiämterinnen und Freiämtern eine zünftige und lustige Fasnacht 2019.

Meistgesehen

Artboard 1