Circus
Monti- Premiere: Johannes Muntwyler freut sich auf seine 35. Saison

Der Circus Monti ist in seine neue Saison gestartet. Zirkus-Direktor Johannes Muntwyler freut sich über den guten Start von «Pop-Up» und auf seine 35. Saison.

Lisa Stutz
Drucken
Teilen
Zirkusleiter Johannes Muntwyler freut sich auf seine 35. Saison

Zirkusleiter Johannes Muntwyler freut sich auf seine 35. Saison

Den Circus Monti gibt es seit 29 Jahren. Für Direktor Johannes Muntwyler sind Jonglierbälle, Popcorngeruch, Kostüme und Lampenfieber schon etwas länger Alltag. Er ist an der Premiere vom vergangenen Freitag in seine 35. Saison gestartet.

Begonnen hat es 1979, als Vater Guido Muntwyler Urlaub vom Lehrerberuf nahm und mit seiner Familie als «Die vier Montis» mit Circus Olympia auf Tournee ging. Es folgten zwei weitere Jahre mit dem Circus Olympia, während denen sich Johannes zum Jongleur ausbildete.

Chris Pettersen auf dem Schlappseil
4 Bilder
Ein erster Eindruck aus dem diesjährigen Monti-Programm
Das Trio Anneaux erhielt am Festival Mondial du Cirque de Demain den Publikumspreis
Das Trio Anneaux erhielt am Festival Mondial du Cirque de Demain den Publikumspreis

Chris Pettersen auf dem Schlappseil

Dominic Kobelt

1982/83 war die Familie vorübergehend wieder sesshaft, nur Johannes blieb als Jongleur beim Zirkus.

1985 dann das grosse Wagnis: Am 12. März startete das Unternehmen Monti nach nur wenigen Monaten als «poetisch-schmucker Circus» in die erste Saison.

Am Schluss der atemberaubenden Premiere mit dem neuen Programm «Pop-Up» griff Mutter Hildegard Muntwyler zum Mikrofon und klärte die Zuschauer über das Jubiläum ihres Sohnes auf.

Mit dieser Aufführung habe er seine 35. Saison in der Manege des Circus Monti angetreten. «Es war für mich eine sehr lange, sehr intensive Zeit», sagte Johannes Muntwyler später.

«Ich bin stolz, was wir mit dem Circus Monti während dieser Jahre alles erreicht haben.» Sein 35. Jahr beim Zirkus gehe er aber nicht anders an als andere Jahre. «Es ist eine Saison, die genauso speziell ist wie jede andere», so Muntwyler.

Er gestand: «Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich wegen meines Zirkus-Jubiläums in der Manege gefeiert würde.»

Kompliment an das Publikum

Die Premiere selber habe er sehr positiv erlebt, er sei äusserst zufrieden. «Nicht nur die Artisten haben sehr gute Arbeit geleistet, auch das Publikum hat mit seiner Begeisterungsfähigkeit einen Teil zum Gelingen beigetragen. Es hat uns allen grossen Spass gemacht.»

Sein persönliches Highlight des Premiere-Abends sei gewesen, als er gemerkt habe, dass das neue Programm den Leuten gefalle. «Das ist das Wichtigste. Ich bin sehr zufrieden.»

Die Reaktionen auf das neue Programm waren durchwegs positiv, einmal mehr stand Wohlen nach einer Monti-Premiere Kopf.

«Ein Programm ohne Durchhänger», sagte beispielsweise Gemeindeammann Walter Dubler. Einwohnerratspräsidentin Marlies Spörri lobte kurz und bündig: «Es war ganz einfach wunderbar.»

Aktuelle Nachrichten