Wohlen
Mofa-Fahrer macht sich nach Kollision mit Auto aus dem Staub

Am Sonntagabend stiessen in Wohlen ein Auto und ein Mofa-Fahrer zusammen. Dabei entstand Sachschaden. Der Mofa-Fahrer fuhr nach der Kollision davon und wird gesucht.

Drucken
Teilen
Der am Unfall beteilifte Mofa-Fahrer und sein Kollege fuhren davon (Symbolbild)

Der am Unfall beteilifte Mofa-Fahrer und sein Kollege fuhren davon (Symbolbild)

Aargauer Zeitung

Der Lenker eines Opel fuhr am Sonntag gegen 18 Uhr auf der Waltenschwilerstrasse in Richtung Zentrum. Gleichzeitig näherten sich auf dem rechts einmündenden Haltensteig zwei Motorfahrräder. Während einer dieser beiden Lenker anhielt, fuhr der zweite unvermittelt auf die Waltenschwilerstrasse hinaus - direkt vor das Auto. Der Automobilist bremste voll, konnte die Kollision mit dem Mofa jedoch nicht mehr verhindern.

Wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Aargau heisst, machte sich der Mofa-Fahrer scheinbar unverletzt aus dem Staub. Dessen Begleiter tat es ihm gleich und ist ebenfalls unbekannt.

Am Auto blieb ein Sachschaden von rund 2'000 Franken zurück. Der verunfallte Mofa-Fahrer ist 14 bis 18 Jahre alt, etwa 170 cm gross und schlank. Er trug ein grünes T-Shirt, graue Shorts und lenkte ein blaues Motorfahrrad.

Die Kantonspolizei in Bremgarten sucht den jungen Mann sowie Augenzeugen.

Aktuelle Nachrichten