Waltenschwil

Mit dem Velo unterwegs zu den Originalschauplätzen

Den Freiämter Sagenweg gibt es seit vier Jahren und er entführt in eine spannende Zeit vor unserer Zeit. zvg

Den Freiämter Sagenweg gibt es seit vier Jahren und er entführt in eine spannende Zeit vor unserer Zeit. zvg

Der Verein Erlebnis Freiamt führt am 17. August zu den mutmasslichen Originalschauplätzen zum Sagenweg.

Der Freiämter Sagenweg ist nicht nur für Freiämter interessant. Wer Freude an Sagen hat, kann sich im Wald rund um den Erdmannlistein im Waltenschwiler Wald in eine Zeit vor unserer Zeit entführen lassen. Der Verein Erlebnis Freiamt feiert dessen vierten Geburtstag mit seinem speziellen Anlass: Mit dem Velo geht es am Sonntag, 17. August, über die Originalschauplätze zum Sagenweg.

Die bekannteste Freiämter Sage ist wahrscheinlich diejenige vom «Stiefeliryter», jenem habsüchtigen Gutsverwalter des Klosters Muri, der nach einem Meineid tot umfiel, aber nicht zur Ruhe kam, sondern mit verdrehtem Kopf auf seinem Schimmel über die Höhen des Lindenbergs reiten musste. Aber es gibt noch zahlreiche andere. Zwölf an der Zahl sind auf dem Freiämter Sagenweg von Künstlern dargestellt und mit Informationstafeln erzählt.

Dabei ist der Weg ist ziemlich zufällig entstanden. Im Sommer 2003 fand gleich neben dem Erdmannlistein das erste Freiämter Bildhauer-Symposium statt, organisiert von den Bildhauern Rafael Häfliger und Felix Bitterli. Der grosse Erfolg beim Publikum reizte Häfliger und Alex Schaufelbühl, der zwei Jahre später ein zweites, kleineres Symposium im alten Steinbruch von Mägenwil organisiert hatte, gemeinsam mit anderen Bildhauern, etwas Bleibendes zu schaffen. Unter der Trägerschaft von «Erlebnis Freiamt» entstand im Juni 2010 während des 2. Freiämter Bildhauersymposiums durch zwölf Künstler ebenso viele Holz-, Stein-, Beton- und Eisenskulpturen. Jeder Bildhauer hatte zuvor aus fünfzig Freiämter Sagen auswählen können, welche er formal oder bildhaft umsetzen wollte. Ende August 2010 wurde der Sagenweg im Waltenschwiler Wald eingeweiht und ist seither ein attraktiver Anziehungspunkt.

Da Erlebnis Freiamt anfangs August die Freiämter Freizeitkarte mit Radrouten und Sehenswürdigkeiten herausgibt, lag es auf der Hand, dass die Feier des vierten Geburtstags des Sagenwegs mit Radtouren verknüpft wird. Zu drei geführten, gemütlichen Radtouren wird am Sonntag, 17. August, um 10 Uhr bei den Bahnhöfen Bremgarten Obertor, Muri oder Wohlen gestartet. Die Strecken bis zum Sagenweg messen alle etwa 20 Kilometer mit 250 Höhenmetern. Jede Gruppe wird von offiziellen Kulturvermittlern des Sagenweges begleitet, welche dann bei den wahrscheinlichen Originalschauplätzen die entsprechende Sage erzählen. Nach etwa drei unterhaltsamen Stunden werden die Gruppen den Sagenweg erreichen. Als Geburtstagsgeschenk werden alkoholfreie Getränke gratis abgegeben. Ab 14 Uhr findet dann die offizielle Feier mit Kurzansprachen und öffentlichen Führungen auf dem Sagenweg statt, wobei auch der Geburtstagskuchen nicht fehlen wird. Um etwa 15.30 Uhr starten die Teilnehmenden der Radtouren auf ihre mehr oder weniger langen Rückfahrten zu den Startorten.

Weitere Informationen gibt es auf der Website von Erlebnis Freiamt, www.freiamt.ch. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Radtouren werden nur bei trockener Witterung durchgeführt. Die vierte Geburtstagsfeier um 14 Uhr beim Freiämter Sagenweg findet jedoch auch bei Regen statt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1