Wohlen

Mit dem Velo nach Venedig: 1500 Höhenmeter auf der zweiten Etappe

742 Kilometer bis zur Dogenstadt: 21 Lernende vom Berufsbildungszentrum Freiamt sind seit Samstag mit dem Velo unterwegs. AZ-Redaktor Toni Widmer begleitet die Truppe mit Vespa, Foto- und Videokamera. Lesen Sie hier das Tagebuch der Reise.

Janine Zehren und Rebecca Kölsch wissen wie es läuft. Sie haben trainiert, etwas zur Pflege des stark beanspruchten Füdlis im Gepäck und sie wissen auch, dass es nichts bringt, in einem Affenzahn loszurasen.

Kollegen von ihnen haben am Samstag genau das gemacht und mussten schon nach wenigen Kilometern, nach dem äusserst ruppigen Anstieg zum Hirzel, mit Wadenkrämpfen büssen.

„bbz by bike“ heisst die Tour, die Janine und Rebecca mit Andrin und Noël  sowie weiteren 17 Lernenden vom Berufsbildungszentrum Freiamt (bbz) am Samstag in Angriff genommen haben.

Die Radtour ist ein Projekt von bbz-Sportlehrer Martin Erne und findet alle zwei Jahre statt. Seit Sonntag läuft das Unternehmen zum siebten Mal, erstmals wird aber an die Adria gefahren. Bisher war das Ziel jeweils Les Saintes Maries-de-la-Mer am Mittelmeer.

Video bbz bike Tag 1

Impressionen vom ersten Tag

Dank Sponsoren möglich

Die Tour ist für die Lernenden erschwinglich, weil Marin Erne auch dieses Jahr grosszügige Sponsoren gewinnen konnte. Unterstützt wird das Projekt von den Freiämter Raiffeisenbanken, der IB Wohlen AG und der Berufsschule selber.

Vorbereitung und Absprechen vor dem Start.

Vorbereitung und Absprechen vor dem Start.

Die sechs Erwachsenen die mitfahren – unter anderem hat sich auch bbz-Schulpräsident Paul Huwiler mit Gattin erneut auf das Rad geschwungen – zahlen ihre Kosten vollumfänglich selber. Huwiler und seine Frau haben die Tour übrigens vor zwei Monaten schon einmal per Velo abgefahren und sind von Sottomarina di Chioggia sogar bis nach Rom weiterpedalt.

Sieben Tage ist die Gruppe unterwegs, die Tagestouren sind von Martin Erne und seiner Frau Monika Hafner Erne, welche das Gepäck transportieren, mit viel Zeitaufwand top vorbereitet worden. Die Startetappe ins legendäre Hotel Schiffahrt in Mols war 104 Kilometer lang, mit einem Gesamtanstieg von 1145 Metern aber bereits recht anspruchsvoll.

Für viele die erste Passfahrt

Das war hart, knallhart. Nicht wenige Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Bike-Tour des Berufsbildungszentrums Freiamt (bbz by bike) sind gestern Sonntag an ihre Grenzen gekommen. Von den 21 Lernenden (11 junge Männer und 10 junge Frauen) haben die wenigsten bisher über 100 Kilometer an einem Tag auf dem Velo zurückgelegt. Von einer Passfahrt ganz zu schweigen.

Am «Trampe».

Am «Trampe».

Gestern, am zweiten Tag der bbz by bike-Tour ging es über 105 Kilometer von Mols am Walensee nach Stuben am Arlberg. Insgesamt waren auf dieser Tour 1493 Höhenmeter zu überwinden. Locker hat das niemand geschafft, doch kurz vor 19 Uhr hatten das Ziel auf 1411 Metern über Meer alle erreicht. Total geschafft, aber glücklich und stolz auf die starke Leistung.

Es kommt allerdings noch deutlich gröber. Am Montag geht’s von Stuben am Arlberg nach Nauders am Reschen über 91 Kilometer mit einem Gesamtanstieg von 1871 Metern. Der tiefste Punkt liegt auf 783, der höchste auf 1801 Meter über Meer.

Umweg schon am ersten Tag

Zwei Jungs sind am Samstag einen Umweg gefahren und haben ein paar Kilometer mehr bis ins Ziel zurückgelegt. Weil einer von ihnen glaubte, das Handy zuhause vergessen zu haben, rasten sie nach Tourbeginn von Oberlunkhofen zuerst dahin. Dort angekommen merkte der „Vergessliche“ dann jedoch, dass sein Handy gut versorgt im Rucksack steckte, den er auf dem Rücken trug…

Impressionen vom ersten Tag.

Impressionen vom ersten Tag.

Andrin und Noël haben die ersten Etappe gut überstanden und sind überzeugt, die Adria am Freitag gesund und zumindest halbwegs munter erreichen zu können. Speziell trainiert haben sie für die Tour nicht. „Mir geht es darum, die Komfortzone zu verlassen und einmal etwas Spezielles zu machen. Ich weiss bisher nicht wie das ist, so viele Tage hintereinander auf dem Velo zu sitzen. Ich denke, es ist aber vor allem eine Kopfsache.“ Das Ziel vor Augen haben und „durezieh“ nennt er sein Motto.

Die AZ begleitet die zur Tour mit einem Online-Tagebuch. Unter www.aargauerzeitung.ch können Interessierte verfolgen, wie es den bbz-Bikerinnen und -Bikern in den nächsten Tagen auf ihrer Tour an die Adria ergeht. 

Autor

Toni Widmer

Toni Widmer

Meistgesehen

Artboard 1