Bremgarten
Mercedes verursacht einen Unfall mit Schikanestopp und fährt einfach davon

Ein gemächlich fahrender Mercedes verursachte in Bremgarten einen Unfall durch einen Schikanestopp. Er setzte seine Schleichfahrt dann einfach fort, während sich hinter ihm ein Unfall ereignete.

Drucken
Teilen
Ob es sich beim langsam fahrenden Auto um einen Mercedes der S-Klasse gehandlet hat, ist noch unsicher.

Ob es sich beim langsam fahrenden Auto um einen Mercedes der S-Klasse gehandlet hat, ist noch unsicher.

HO

Am Freitag um 10 Uhr fuhr ein 22-jähriger Italiener mit einem Fiat von Wohlen nach Bremgarten. Vor ihm befand sich ein Automobilist, welcher mit gemächlicher Geschwindigkeit unterwegs war. Auf der Hauptstrasse zwischen dem "Pegasus-Kreisel" und dem Umfahrungstunnel in Bremgarten hupte der Fiat-Fahrer mit der Absicht, den vor ihm fahrenden Lenker des Mercedes darauf aufmerksam zu machen, zu beschleunigen. Dieser jedoch machte einen Schikanestopp.

Um eine Kollision mit dem Mercedes zu verhindern, bremste der Fiat-Fahrer ab und wich leicht nach links aus. Dort streifte er ein entgegenkommendes Fahrzeug. Der Lenker des silbernen Mercedes setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Beim Unfall wurde niemand verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von 1000 Franken.

Die Kantonspolizei in Bremgarten (Telefon 056 648 75 01) sucht zur Klärung des Unfallhergangs Zeugen, welche den Unfall beobachten konnten sowie den Lenker des silbernen Mercedes.

Aktuelle Nachrichten