Wohlen

Meier Wohlen Transporte: Vierte Generation am Steuer

Die vierte Generation übernimmt: Die Gebrüder Hansruedi, Kurt und Max Meier (von links) übergeben das Unternehmen per 1. Januar an Anja Meier. zvg.

Die vierte Generation übernimmt: Die Gebrüder Hansruedi, Kurt und Max Meier (von links) übergeben das Unternehmen per 1. Januar an Anja Meier. zvg.

Die Firma Meier Wohlen Transporte feiert den 120. Geburtstag und sichert ihre Zukunft.

Zum 20. Geburtstag bekam Leonhard Meier 1897 von seinem Vater Josef zwei Pferde geschenkt. Es war die Geburtsstunde der Fuhrhalterei Meier. Auch 120 Jahre später ist die Familie noch im Transportbereich tätig. Statt mit Pferden arbeitet das Unternehmen heute mit Lastwagen. Elf moderne Fahrzeuge umfasst der Fuhrpark, die Hälfte davon erfüllt bereits die strenge Euro-6-Norm.

«Ob kurz oder lang – wir transportieren im Prinzip alles, mit Ausnahme von Stückgut. Dieses Feld überlassen wir anderen», sagt der heutige Geschäftsführer Kurt Meier, der sich noch immer, wenn Not am Mann ist, selber hinter das Lenkrad setzt. Angeboten werden auch Räumungen. Und auch für die Post ist das Unternehmen im Einsatz.

Der Firmensitz wurde vor 20 Jahren von der Steingasse ins Gewerbegebiet Rigacker verlegt. Heute zählt das Unternehmen zehn Mitarbeiter plus einige Aushilfen und bildet auch Lehrlinge aus. Über drei Generationen haben die Meiers den «Karren» in jeder Situation sicher nach Hause geführt. Ab 1. Januar 2018 übernimmt mit Anja Meier die vierte Generation. Nach dem KV und einer dreijährigen Weiterbildung zur Betriebswirtschafterin ist sie bestens gerüstet für die Aufgabe, sogar den Führerschein für Lastwagen hat die junge Frau gemacht. An ihr liegt es jetzt, die Firma in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft zu führen. Dabei kann sie auf langjährige und erfahrene Mitarbeiter zählen. (az)

Meistgesehen

Artboard 1