Wohlen

Marode Eisbahn braucht eine Not-Operation

Veraltet: Die Wohler Eisbahn soll ersetzt werden.

Veraltet: Die Wohler Eisbahn soll ersetzt werden.

Die Eisbahn in Wohlen soll ersetzt werden. Bis dahin dauert es allerdings noch drei Jahre. Und weil die aktuelle Eisbahn in einem desolaten Zustand ist, will der Gemeinderat 20'000 Franken investieren, um den Betrieb sicherzustellen.

In drei Jahren, so die recht optimistische Hoffnung der Genossenschaft Eisbahn Wohlen, soll die seit Jahren marode Kunsteisbahn definitiv ersetzt sein. Geplant ist der Bau einer Eishalle, die rund 11 Mio. Franken kosten soll. Der Optimismus ist im September so richtig erwacht, als die Aargauer Regierung einen Beitrag von 3 Mio. Franken aus dem Swisslos-Sportfonds zusicherte.

Nach dem ehrgeizigen Zeitplan soll Ende Oktober das definitive Projekt vorliegen und darauf gestützt der Kreditantrag vorbereitet werden. Im Februar 2015 ist die Abstimmung im Einwohnerrat geplant, 2016 soll mit dem Bau begonnen werden, 2017 soll er fertig sein.

Damit die Eisbahn so lange durchhält, will der Gemeinderat noch einmal 20 000 Franken investieren. Das beantragt er dem Einwohnerrat. Die Eisbahn befinde sich in einem desolaten Zustand, um den Betrieb für die Saison 2014/15 sicherstellen zu können, sei eine Not-Operation nötig.

Laut dem vorliegenden Antrag muss nicht nur die Kälteanlage für knapp 39 000 Franken saniert werden. Auch die elektrische Steuerverteilung ist defekt, die Eisaufbereitungsmaschine bedarf einer Reparatur und an den sanitären Anlagen sind Unterhaltsarbeiten nötig. Von den veranschlagten Kosten von 41 000 Franken soll die Gemeinde 20 000 Franken übernehmen. (az/to)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1