Dottikon/Wohlen

Mann bei Raubüberfall verletzt – tags zuvor wurde bereits eine Frau geschlagen und ausgeraubt

Der unbekannte Täter schlug das Opfer in Dottikon nieder. (Symbolbild)

Der unbekannte Täter schlug das Opfer in Dottikon nieder. (Symbolbild)

Ein 24-jähriger Mann ist am Donnerstag auf einer Strasse in Dottikon von einem Unbekannten niedergeschlagen und mittelschwer verletzt worden. Der Schweizer begab sich selbstständig ins Spital.

Beim Raubüberfall um 7 Uhr auf der Bahnhofstrasse erbeutete der Täter ein Handy sowie Bargeld, wie die Aargauer Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Beim Unbekannten handelt es sich gemäss Polizeiangaben um einen Südländer im Alter zwischen 25 und 30 Jahren.

Bereits einen Tag zuvor hatten zwei Unbekannte in Wohlen eine 20-jährige Frau aus den Niederlanden auf der Strasse überfallen. Einer der Männer packte um 19 Uhr den Rucksack der Frau und zerrte diese nach hinten.

Der zweite Mann schlug der Frau die Faust ins Gesicht und entwendete Bargeld aus dem Portemonnaie. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Sie begab sich zur Kontrolle ins Spital. Die beiden dunkelhäutigen Täter sollen 20 bis 30 Jahre alt sein.

Aktuelle Polizeibilder

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1