Murianer Held
Loris Russo (15) rettete Attila nach 12 Stunden Überlebenskampf

12 Stunden lag der 25-jährige Attila schwer verletzt im Mosttrichter bei der ehemaligen Mosterei in Muri. Der junge Mann kämpft um sein Leben. Der 15-jährige Loris Russo entdeckt Attlia und rettet ihm das Leben.

Merken
Drucken
Teilen

Eigentlich wollte Loris Russo Einkäufe machen, als er bei der ehemaligen Mosterei in Muri vorbei kommt. In einem drei Meter tiefen Loch entdeckt er einen jungen Mann, der in einem Mosttrichter um sein Leben kämpft. «Er konnte nicht mehr reden und schlotterte», erklärt der Murianer Held gegenüber «Tele M1».

Mit der Rega wird Attila ins Kantonsspital Aarau gefolgen. Es stellt sich heraus, dass er 12 Stunden in dem Trichter verbracht hatte. «Er ist noch immer bewusstlos. Hoffentlich übersteht er es», sagt der Vater von Attila. Mehr könne er im Moment nicht sagen. Er ist überaus froh, dass Loris seinen Sohn gefunden hat.

Wieso Attila in das Loch gefallen ist, wird derzeit abgeklärt. Die Polizei gibt an, dass Attlia Alkohol getrunken habe. (dno)