Brief an den «Bachelor»
«Lieber Clive, die Gerüchte, die da über dich verbreitet werden, sind zum Augenrollen»

Während der ganzen Ausstrahlung der TV-Sendung «Der Bachelor» veröffentlichen wir jeden Montagabend einen offenen Brief von Redaktorin Johanna Lippuner an «Bachelor» Clive Bucher.

Johanna Lippuner
Drucken
Teilen

Endlich hast du ein richtiges Gespräch mit Kandidatin Mona geführt! Obwohl sie vier Rosennächte überstand und auf der Schatzsuche in der Episode der vergangenen Woche eine Massage von dir bekam, wusste ich gar nichts über sie. Bis sie mit Bellydah knutschte, hatte ich ihre Existenz nicht einmal wahrgenommen. Deshalb war ich besonders gespannt, was sich hinter den Tattoos und dem Nasenring verbirgt. «Also ich ha vell Interässene imfall», verkündete die Luzernerin. Zum Beispiel: Quantenphysik. Dein «aah dasch au speziell» als Antwort machte aber spürbar, dass dich diese Eigenschaft von Mona entweder nicht so begeistert oder du keine Ahnung hast, was das genau ist. Monas Mitstreiterinnen gaben ihr Unwissen immerhin offen zu. «Was isch das?», fragte Mia verwirrt. Sanja konnte ihr keine Erklärung liefern: «Keine Ahnung – irgendwas mit Physik.» Nach diesen Aussagen mussten die beiden selber über sich lachen.

Mona verbrachte so wenig Zeit mit dir, dass sogar die sonst so streitfreudigen Damen das Gespräch legitim fanden. Sie begannen schon fast mit den Nettigkeiten zu übertreiben: «Aber ey, ich gönns ihre irgendwie au dure, irgendwodure gönnis ihre au», behauptete Influencerin Mia wortgewandt. Ihre Erzfeindin, Immobilienmaklerin Fabienne, stimmte zu. Sanja entlarvte diese Heuchelei und brachte die beiden schnell zurück auf den Boden: «Jetzt tut doch nicht so als wärt ihr so lieb – kommt – ich sehs in euren Augen.» Die Österreicherin hat zwar völlig Recht, aber auch sie gab sich in dieser Folge unschuldiger, als sie ist. In der Villa machte das Gerücht die Runde, dass sie mit dir bereits intim geworden sei (die anderen Ladys waren schockiert. Ich weniger). Das Gleiche erzählte man sich über Mia. Die beiden Angeklagten waren sich einig: Das ist das Letzte und völlig kindisch. Man bedenke, dass die zwei Damen nie ein Blatt vor den Mund nehmen, wenn es darum geht andere schlecht zu machen, sich bei der Zimmerverteilung aufführten, als wären sie noch in der Vorschule, Mia eine Kandidatin im Wäscheraum einsperrte und Sanja sich weigerte dem Neuzugang Caroline die Hand zu geben. Wer ist da kindisch? Ihre Hasstiraden richteten sich vor allem gegen die St. Gallerin Ana, von der sie glauben, sie habe die Gerüchte in Umlauf gesetzt. «Wie kann sie sich nicht schämen, wirklich», fand Sanja und Mia setzte noch eins an Scheinheiligkeit obendrauf: «Besch huere schlächt erzoge wennd so öppis machsch.» Und verkündete während der Rosennacht vor allen, dass Ana keine Rose bekommen sollte. So viel zum Thema Kindergarten. Ana reagierte aber gelassen und liess sich nicht provozieren. An solchen Situationen solltest du erkennen, welche der Frauen erwachsen genug ist, um deine Eine zu werden.

«Der Bachelor», die 5. Episode in Bildern:

Die Kandidatinnen ziehen in ihre neue Villa in Marokko.
20 Bilder
Schon gibt es wieder Drama um die Zimmerverteilung.
Amanda und Carolina werden vom Bachelor zu einer Challenge eingeladen.
Wer das Wettrennen gewinnt, bekommt eine weisse Rose, mit der ein Date beansprucht werden kann.
Amanda gewinnt und erhält als Preis die Rose und eine Umarmung von Clive. Im Hintergrund die eingeschnappte Verliererin.
In der Villa gibt es Zickenkrieg: Es machen Gerüchte die Runde, dass Sanja und Mia mit dem Bachelor geschlafen haben.
Alisha darf auf ein romantisches Einzeldate mit Clive.
Clive unternimmt mit fünf der Ladys einen abenteuerlichen Ausflug.
Fabienne beim Sandboarden.
Clive und Mia fallen auf die Nase.
Die ruhige Mona erhält endlich die Chance den Bachelor besser kennenzulernen.
Währenddessen in der Villa: Alisha und Amanda unterhalten sich über die weisse Rose.
Ana wird von Clive zum Essen eingeladen.
Clive hat viel Spass beim Action-Date mit Caroline.
Danach darf die Deutsche dem Bachelor mehr von sich selbst erzählen…
…und holt sich am Abend damit gleich die erste Rose.
©3plus_BA7_F05 (17)
Influencerin Mia schwärzt an der Rosennacht Ana an.
Bekommt keine Rose: die ruhige Mona.
Programmiererin Maria erhält die letzte Rose, Sambatänzerin Carolina geht leer aus.

Die Kandidatinnen ziehen in ihre neue Villa in Marokko.

3+

Meine beiden Favoritinnen Caroline und Maria hielten sich in dieser Episode leider eher im Hintergrund. Dafür hattest du ein romantisches Date mit der Türsteherin Alisha, die auf dem dritten Platz meiner Favoriten-Liste steht. Sie bewies nicht nur in deiner Gesellschaft, dass sie einen tollen Charakter hat, sondern auch beim Gespräch mit Kandidatin Amanda. Ihr hast du ja die weisse Rose gegeben, mit der sie das Date einer anderen Dame beanspruchen kann. Das will sie auch – um jeden Preis. Egal wer darunter leidet. «Es isch scho en Konkurrenzkampf, aber es chunnt drufah uf was für ämne Niveau mir do spile», sagte Alisha dazu. Sie findet, Jede habe ein Date verdient und bewies Souveränität.

Gerade weil nur noch acht Ladys im Spiel sind, solltest du langsam aufpassen, dass du keine falsche Entscheidung triffst. Welche Damen ich auswählen würde, weisst du ja. Toi Toi Toi oder wie Alisha vor dem unmotiviertesten Anstossen, dass ich in meinem ganzen Leben je sah, sagte: «Jo demfall, de wünschi der vill Glück demit und äh Cheers.»

Die ganze Episode schauen auf: 3plus.tv/bachelor

Aktuelle Nachrichten