Beinwil

Lausbubenstreich mit Feuerwerkskörper endet mit erheblichem Sachschaden

Die Kantonspolizei geht davon aus, dass der Brand im Rohr durch einen Feruerwerkskörper entfacht wurde. (Archivbild)

Die Kantonspolizei geht davon aus, dass der Brand im Rohr durch einen Feruerwerkskörper entfacht wurde. (Archivbild)

Ein Brand in einem unterirdischen Rohr hat in Beinwil im Freiamt AG grossen Sachschaden angerichtet. Die Kantonspolizei vermutet, dass das Rohr mit einem Feuerwerkskörper in Brand gesetzt wurde und sucht Augenzeugen.

Das Kunststoffrohr ist gemäss Polizeiangaben vom Donnerstag in einer Wiese in der Nähe der Eichmühle im Boden verlegt. Es nimmt das Wasser eines Bächleins auf, das derzeit aber ausgetrocknet ist.

Ein Passant bemerkte am Dienstag, dass Rauch aus dem Rohr drang. Die Feuerwehr ging der Sache auf den Grund und bemerkte, dass im Rohr ein Brand schwelte. Dieser konnte rasch gelöscht werden.

Das Rohr wurde durch den Brand so stark beschädigt, dass es nun freigelegt werden muss.

Das Rohr wurde durch den Brand so stark beschädigt, dass es nun freigelegt werden muss.

Der Brand richtete im Innern des Rohrs Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Franken an. Das Rohr muss zur Reparatur freigelegt werden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1