Bremgarten
Läufer freuen sich auf das Ende der Winterpause

Am 27. Februar findet der Reusslauf statt – ein erster Gradmesser in der neuen Saison.

Dominic Kobelt
Drucken
Teilen
Am 27. Februar gehört die Altstadt wieder den Läufern. Alexander Wagner/Archiv

Am 27. Februar gehört die Altstadt wieder den Läufern. Alexander Wagner/Archiv

Foto Wagner

Bereits zum 34. Mal findet der traditionelle Reusslauf statt. Damit der Anlass weiter besteht, arbeiten die Organisatoren eifrig an der Integration und Förderung des Nachwuchses: «Durch die Trainingsmöglichkeiten mit dem Kids Training von Mirja Jenni und dank dem gezielten Lauftraining mit Jugendlichen in Bremgarten, durchgeführt von Corinne Forsting, ist für Nachwuchs gesorgt.» Im Kids Training üben die Kinder in 90-minütigen Trainings Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit, aber auch Gruppenspiele dürfen nicht fehlen. Teil der Jugendförderung ist auch die Zusammenarbeit mit der Schule Bremgarten.

Startschuss in die Laufsaison

Nach der langen Winterpause bildet der Reusslauf den Startschuss in die neue Laufsaison und ist der erste Gradmesser im neuen Jahr. Um den Teilnehmenden das Bestmögliche zu bieten, wolle man innovativ bleiben, schreibt OK-Präsident Stephan Gut im Informationsheft. So können auch dieses Jahr die Läuferinnen und Läufer, die die Kontrolle über ihre Laufzeit behalten möchten, ein sogenanntes Pacemaker-Band beziehen. Es ist exakt auf das Streckenprofil des Reusslaufs abgestimmt und zeigt die Durchgangszeiten an, um das gesteckte Ziel zu erreichen. Mit von der Partie sind auch die sogenannten Pacemaker von Asics, dem langjährigen Hauptsponsor des Reusslaufs. Sie tragen neben der Startnummer eine Richtendzeit, mit der sie einlaufen und eine «Pace» – eine Angabe, wie lange sie pro Kilometer brauchen werden. Damit sie auch jeder erkennt, haben alle von ihnen zwei blaue Ballons am Körper befestigt - ebenfalls mit der «Pace» versehen. Alle Läufer werden mit moderster Zeitmessung ausgestattet und kann unmittelbar nach dem Lauf auf der Internetseite per Handy seine Zeit ablesen, die auf dieses Jahr für Smartphones und Tablets optimiert wurde.

Die Vorbereitungen auf den Anlass laufen auf Hochtouren. Die Streckenchefs bemühen sich jedes Jahr, eine optimal präparierte Strecke zu präsentieren – nicht immer einfach, da der Lauf im Winter stattfindet.