Unterlunkhofen

Langeweile kennt eine echte Landfrau nicht

Die Landfrauen des Bezirks Bremgarten lauschen fasziniert den jugendlich frischen Tönen der Blasmusikformation Crazy Hoppers.

Die Landfrauen des Bezirks Bremgarten lauschen fasziniert den jugendlich frischen Tönen der Blasmusikformation Crazy Hoppers.

Der Landfrauenverein Unterlunkhofen war Gastgeber der 89. Generalversammlung der Landfrauenvereinigung Bezirk Bremgarten.

Langeweile kennt eine echte Landfrau nicht. Wenn sie nicht gerade im eigenen Betrieb oder mit Familie und Haushalt beschäftigt ist, dann ruft bestimmt der Garten oder sie unterstützt ihren Landfrauenverein vor Ort beim Planen und Durchführen des nächsten Kurses, Ausflugs oder gesellschaftlichen Anlasses. Wenn sich, wie am Dienstagabend, 86 solcher Powerfrauen aus dem ganzen Bezirk Bremgarten an einem einzigen Ort versammeln, dann ist die gebündelte Energie nicht nur spür- sondern tatsächlich sichtbar.

Der Landfrauenverein Unterlunkhofen war Gastgeber der 89. Generalversammlung der Landfrauenvereinigung Bezirk Bremgarten. Die Tische in der Mehrzweckhalle waren in schlichter Eleganz gedeckt. An jedem Platz stand ein Windlicht, kunstvoll eingewoben in eine Hülle aus Jerseybettwäsche. Ein adrettes Geschenk für jede Versammlungsteilnehmerin und ein dekorativer Hinweis darauf, dass eine Landfrau aus allem etwas machen kann, was Andere vielleicht einfach als gebraucht entsorgen würden.

Spaghettata und Crazy Hoppers

Unterlunkhofens Gemeindeammann, Peter Hochuli, hiess die Landfrauen im Namen des Gemeinderates willkommen und bedankte sich bei den umtriebigen Frauen für ihren unablässigen und freiwilligen Einsatz zugunsten der Gesellschaft. Dann erzählte er, wie er sich als standfester Kellner an der Cüplibar der Landfrauen, bei der Einweihung der Mehrzweckhalle vor 18 Jahren, den Ehrentitel als «Erster Landmann» erworben habe, worauf er heute noch stolz sei.

Es folgte eine währschafte Spaghettata, mit, selbstverständlich, frisch zubereiteten Saucen. Nach dieser Kohlehydratbombe kamen die fetzigen, Kalorien verzehrenden Klänge des Jugendblasorchesters Crazy Hoppers gerade recht. Die Darbietung der 17 jungen Instrumentalisten aus Musikschulen quer durchs Freiamt riss die Zuhörerinnen fast von den Stühlen und der Applaus zum Schluss liess keinen Zweifel: Die sind fit für ihre Teilnahme am internationalen Jugendmusiktreffen im englischen Harrogate.

Nicht weniger energisch führte Bezirkspräsidentin Cornelia Schmid, Hägglingen, im Anschluss durch die zehn Traktanden des Abends. Mit einem Gedicht über das Lächeln leitete sie ihre Ausführungen ein, mit einem Aphorismus zum Thema Glück leitete sie am Ende über zu Dessert und gemütlichem Ausklang.

Neuer Internetauftritt

Dazwischen blickte Schmid zurück auf ein interessantes und lehrreiches Verbandsjahr 2018 und voraus auf ein nicht minder vielfältiges Programm für die kommenden zwölf Monate. Auf der neugestalteten Website der Aargauer Landfrauen, www.landfrauen-ag.ch, kann man sich über alle Veranstaltungen informieren. Daneben bieten alle Sektionen noch ihre eigenen Kurse an, unterstützen öffentliche Anlässe in den Gemeinden und organisieren Reisen und Exkursionen. Dazu braucht es immer auch funktionierende Vorstände. Derjenige des Bezirks Bremgarten ist seit Dienstag wieder fast vollständig. Einstimmig wurden Marianne Huber, Jonen, als Aktuarin und Gabriela Kuhnen, Hägglingen, als Kassierin in den Vorstand gewählt. Einzig der Sitz der Beisitzerin ist immer noch vakant.

Autor

Christian Breitschmid

Meistgesehen

Artboard 1