«Die Ausstellung war auch diesmal ein Hit», fand Rolf Mäder, Inhaber der Mäder AG in Niederwil. Nach fünf «Olma»-Tagen zog er eine durchwegs positive Bilanz: gegen 6000 Besucher, ein stets prall gefüllter Festraum, eifriges Fachsimpeln und rege Käufe von gebrauchten und neuen Fahrzeugen, Maschinen und Gerätschaften.

Wie jedes Jahr fanden sich zahlreiche Bauern zur traditionellen Landmaschinen-Austellung in Niederwil, auch Freiämter «Olma» genannt, versammelt. Doch nicht nur Landwirte, sondern auch Gartenbesitzer und Landmaschinen-Interessierte aus der halben Schweiz suchten die Ausstellung im Reusstal auf.

Bevor alle Besucher mit einem Apéro begrüsst wurden, hatten sie durch ein veritables Labyrinth von Landmaschinen zu marschieren. Angeboten wurde eine vielfältige Palette, von der Heckenschere bis zum Traktor – insgesamt 350 Maschinen. Als Premiere 2013 wurde der neue «Steyr Multi»-Traktor präsentiert.

Zur Beratung standen rund 20 Fachpersonen bereit. Rolf Mäder selber war auch unterwegs, begrüsste Kunden und pflegte seine Kontakte. Ihm gefalle die Abwechslung zum sonst gewöhnlichen Büroalltag sehr und er freue sich jedes Jahr aufs Neue. «Der Verkauf verlief heuer im gewohnten Rahmen», meinte Mäder keineswegs unzufrieden.

Spielparadies für Kinder

Ein Höhepunkt des Anlasses war die Kinderecke. «So viele Kinder gab es noch nie», erzählte Mäder begeistert. Für seine zukünftigen Kunden hat er extra ein Traktorparcours und einen Fahrsimulator aufgestellt. Besonders beliebt war der Benzin-Traktor. «Zeitweise gab es eine fünf Meter lange Warteschlange.»

Während sich die Kinder beim Spielen vergnügten, liessen sich die Erwachsenen in der Festwirtschaft «Zur Schmitte» verwöhnen. Der Festsaal war ursprünglich ein Hufschmiedebetrieb von Mäders Vater. Wo einst die Funken flogen, ging es nun aber gemütlich zu und her.

Auf der Esse – dort brachte man früher Hufeisen zum Glühen – wurde die legendäre scharfe «Schmitterwurst» gebraten. «Ich habe die ganze Woche nichts anderes gegessen als diese Wurst», gab Rolf Mäder schmunzelnd zu verstehen.

2019 ein grosses Fest

Dieses Jahr verlief die «Olma» im gewohnten Rahmen. Im Jahr 2019 ist etwas ganz Grosses geplant. Dann feiert die das Familienunternehmen Mäder seinen 100. Geburtstag. Rolf Mäder verriet nur so viel: «Da werden wir etwas Verrücktes organisieren.»