La Chaux-de-Fonds
FC Wohlen verliert entscheidendes Qualispiel mit 0:2

Die nächste Ausgabe des Schweizer Cup findet ohne den FC Wohlen statt. Die Freiämter verloren am Samstagabend das entscheidende Qualifikationsspiel beim FC La Chaux-de-Fonds mit 0:2.

Benjamin Netz
Drucken
Teilen
Die Partie wurde im Stade de la Charriére gespielt.

Die Partie wurde im Stade de la Charriére gespielt.

Benjamin Netz

Im Stade de la Charriére entwickelte sich zu Beginn eine von beiden Mannschaften rassig geführte Partie, mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Trotzdem waren gerade in der ersten Halbzeit grosse Tormöglichkeiten Mangelware. Sowohl die Gäste aus dem Freiamt wie auch die Heimelf hatten Mühe beim Spielaufbau, sodass sich ein Grossteil der Aktionen im Mittelfeld abspielte.

Gegen Ende der ersten Hälfte setzte der FC La Chaux-de-Fonds das Tor von FCW-Goalie Olivier Joos immer mehr unter Druck. In der 44. Minute, als die meisten der nur rund 100 anwesenden Zuschauerinnen und Zuschauer schon mit einem 0:0-Unentschieden zum Pausentee rechneten, hallte nach einem Tackling des scheidenden FCW-Kapitäns Marko Muslin gegen einen Angreifer der Gastgeber für alle überraschend ein Pfiff durch die Charriére. Penalty für den FC La Chaux-de-Fonds.

Nach einigen Diskussionen um die Berechtigung des Pfiffs legte sich La Chaux-de-Fonds Noha Sylvestre den Ball zurecht, verlud Olivier Joos und traf zum Führungstreffer für die Hochjurassier.

Nach der Pause versuchte der FC Wohlen mehr Druck auf das Tor der Heimequipe zu erzeugen, hatte jedoch Mühe klare Tormöglichkeiten zu erspielen. Als Mitte der zweiten Halbzeit Angreifer Luiyi Lugo den Platz verlassen musste, wurde das Unterfangen für die Wohler nicht leichter.

In der Schlussphase warfen die Gäste nochmal alles nach vorne. Dies führte zu vielen Freiräumen für die Neuenburger, die mit Schlusspfiff einen Konter vollenden und zum 2:0-Endstand einschieben konnten. Kevin Mwapata zeichnete sich als Torschütze aus.

Ein trauriger Abschluss für FCW-Kapitän Marko Muslin und Goalietrainer-Legende Boris Ivkovic. Für Beide war dies die letzte Partie in ihrer langjährigen Karriere. Dennoch bereiteten die mitgereisten FCW-Fans gerade Boris Ivkovic einen würdigen Abschluss seiner Laufbahn und feierten den 65-Jährigen noch bis weit nach Spielschluss mit Sprechchören.

Der FC Wohlen wird damit in der Saison 2021/22 nicht am Schweizer Cup teilnehmen. Damit gehen dem Verein wichtige Einnahmen verloren, die nach zwei schwierigen Coronasaisons sicher hilfreich hätten sein können. Besonders ärgerlich, da die Niederlage vermeidbar war.

Viel Zeit dieser verpassten Chance nachzutrauern bleibt den Akteuren des FC Wohlen jedoch nicht. Bereits in der kommenden Woche startet die Vorbereitung auf die neue Saison. Diese wird mit einem Testspiel gegen den FC Kosova am nächsten Samstag eingeleitet. Der Anpfiff im Stadion Niedermatten erfolgt um 14:30 Uhr.

La Chaux-de-Fonds – Wohlen 2:0 (1:0)

Centre Spotif de la Charriére. – 90 Zuschauer. – SR: Schelb. – Tore: 44. Sylvestre, 90.+5 Mwapata.

La Chaux-de-Fonds: Ummel; Dupoisot, Mutombo, Cesca, Ngoufack; Pretot, Sylvestre, Seddiq (67. Doutaz), Bulur (86. Endrion); Mapwata, Da Costa Vilela (72. Piazzoni).

Wohlen: Joos; Muslin, Waser, Calbucci, Golaj; Minkwitz, Seferi, Balaj; Doda (89. Cuinjinca), Lugo (72. Richner), Milicaj.

Bemerkungen: La Chaux-de-Fonds ohne: Frossard (Privat), Fetahu, De Bortoli, Benchagra (Nicht im Aufgebot), Toitot (Ferien), Kury, Graf (Beide verletzt); Wohlen ohne: Bozic, Pfister, Künzli, Schiavano. - Verwarnungen: 20. Seddiq, 25. Pretot, 40. Ngoufack, 43. Muslin.