Trotz intensiver und breit angelegter Suche ist es der römisch-katholischen Kirchenpflege Sarmenstorf bisher noch immer nicht gelungen, das Gremium für die nächste Amtsperiode 2011–2014 vollständig zu besetzen. Bisher stellen sich erst vier der erforderlichen sechs Kandidaten zur Verfügung. Stimm- und wahlberechtigt sind alle, die der römisch-katholischen Konfession angehören, in Sarmenstorf, Uezwil oder Oberniesenberg wohnen und mindestens 16 Jahre alt sind.

Für kirchliches Leben

Die Pfarrei wird von der Kirchgemeinde getragen. Diese schafft die äusseren Voraussetzungen dafür, dass sich das kirchliche Leben entfalten kann. Die Kirchenpflege ist die leitende Behörde der Kirchgemeinde. Sie wird für eine Amtsdauer von vier Jahren an der Urne gewählt und vertritt die Kirchgemeinde nach innen und aussen.

Auf Mitglieder angewiesen

Durch ihre Entscheidungen trägt die Kirchenpflege die pastorale Arbeit mit. Damit die Kirchenpflege ihre Aufgaben wahrnehmen kann, ist sie, wie jedes Gremium, auf engagierte Mitglieder angewiesen.

«Es ist eine abwechslungsreiche Aufgabe für vielseitig interessierte Menschen, die etwas Sinnvolles bewirken möchten», beschreibt die Kirchenpflege Sarmenstorf ihr Amt. Die Kirchenpflege ist verantwortlich für die administrative Führung des Personals und den Unterhalt der Liegenschaften. Zudem kümmert sie sich um den Finanzhaushalt, plant das Budget und kontrolliert die Ausgaben. Dazu kommen Arbeiten mit den kirchlichen Vereinen, Öffentlichkeitsarbeit und das Organisieren von Pfarreianlässen.

«Wer selbst Verantwortung übernehmen möchte, gerne selbstständig arbeitet und sich für ein buntes Pfarreileben einsetzten möchte», erhält von Fränzi Widmer (056 667 41 38), der Präsidentin der Kirchenpflege, weitere Auskünfte. (fw)