Wohlen

Kino Rex wird am 13. April zwangsversteigert – obwohl es gut läuft

Gehen im Kino Rex die Lichter aus?

Gehen im Kino Rex die Lichter aus?

Das Kino Rex ist gut besucht. Aber die Besitzerin der Liegenschaft hat Probleme. Jetzt kommt das Haus unter den Hammer. Wie es für Kinobetreiber Hansjörg Beck weitergeht, ist unklar.

Am 13. April wird das Gebäude an der Bahnhofstrasse 1 in Wohlen, das Kino Rex, versteigert. Schuld daran ist nicht etwa ein schlechter Geschäftsgang, sondern der Konkurs der Hauseigentümerin.

Das ist die Kino Rex AG. Die hat mit dem eigentlichen Betrieb des Kinos nichts zu tun. Diese Aufgabe übernimmt die Mieterin des Rex, die Cinévision GmbH, deren Inhaber Hansjörg Beck ist.

Für ihn dürfte die bevorstehende Versteigerung des Kinos hart werden. Beck hat mit viel persönlichem Engagement und mit wachem Blick nach vorne aus dem heute 57-jährigen Lichtspielhaus ein modernes und gut frequentiertes Kino gemacht; nebst dem Cinepol in Sins noch das einzige kommerzielle Kino im Freiamt.

Anfragen zur Zukunft seines Kinos will Beck nicht beantworten. Auch zum Konkurs der Kino Rex AG mag er sich nicht äussern. Er betont in einer kurzen schriftlichen Stellungnahme nur dies: «Meine Firma Cinévision ist seit vielen Jahren Mieterin und Betreiberin des Kinos. Die Versteigerung der Liegenschaft steht in keinem Zusammenhang mit dem Geschäftsgang meiner Firma und wird auch nicht weiter kommentiert.»

Geschätzt auf 1,168 Millionen

Beck ist seit seiner Jugend vom Kinofieber befallen. Er begann seine Karriere als Filmvorführer in Schaffhausen und war als Kinobetreiber in Wohlen ein Pionier, als er die ersten 3D-Filme zeigte.

Die Besitzerin des Kinos Rex ist als Aktionärin mit Einzelunterschrift Alina Gass. Sie übernahm die Kino Rex AG im November 2016 nach dem Tod ihres Gatten. Da war die Verfügung des Aargauer Handelsgerichts bereits im Schweizerischen Handelsamtsblatt veröffentlicht.

Sie bezog sich auf «Mängel in der Organisation der Gesellschaft». Da die Mängel nicht behoben werden konnten, ordnete das Gericht nun die Liquidation der Gesellschaft an. Im Amtsblatt des Kantons Aargau vom 12. Januar 2018 wurde die Versteigerung der Liegenschaft bereits offiziell verkündet. Die amtliche Schätzung des Objekts beläuft sich auf 1,168 Millionen Franken.

Wenn das Kino mit seinen 350 Plätzen am 13. April im 1. Stock der Gemeindebibliothek Wohlen versteigert wird, dann bietet hoffentlich ein cinephiler Investor mit, der das Rex weiterhin das sein lässt, was es für Wohlen und Umgebung schon immer war: ein Treffpunkt zum Sehen und Geniessen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1