Villmergen

Kein Stoff für Kiffer: Roger Bottlang träumt vom Hanf-Freiamt

Roger Bottlang auf dem Lehrpfad in seinem Hanffeld, das er im Juni zwischen Villmergen und Wohlen angepflanzt hat.

Roger Bottlang auf dem Lehrpfad in seinem Hanffeld, das er im Juni zwischen Villmergen und Wohlen angepflanzt hat.

Roger Bottlang baut in Villmergen auf einer Hektare CBD-Hanf an. Der Enthusiast tüftelt stets an neuen Hanf-Produkten herum oder versucht, bestehende zu verbessern. Auf einem Lehrpfad zeigt er die Vielseitigkeit der verpönten Pflanze.

Zur Stärkung vor dem Gesprächstermin bringt Roger Bottlang mit einer braunen Masse bestrichene Brötchen mit. Sieht aus wie Nutella und schmeckt auch so. «Nein, es ist nicht Nutella, es ist Hanftella», sagt Roger Bottlang. Es ist ein Produkt aus seiner (Hanf-)Küche, in der mehr und mehr Spezialitäten aus der Hanfpflanze entstehen.

«Hanftella machen wir aus Kakao-Bohnen, Zucker, kaltgepresstem Sonnenblumenöl und geschälten Hanfsamen. Das Produkt enthält kein Palmöl, ist nussfrei und deshalb auch für Allergiker verträglich.»

Eine vielseitige Pflanze

Hanf, und vor allem die Produkte, die man daraus machen kann, sind der Lebensinhalt von Roger Bottlang. Seit Jahren tüftelt er an neuen Hanf-Produkten und versucht, bestehende zu verbessern. Im Online-Shop sowie auf Märkten und Degustationen vertreibt er – unter anderem – kaltgepresstes Hanf-Speiseöl, Hanfmehl, Teemischungen, Essenzen für die Lebensmittelindustrie und erschliesst sich stets neue Absatzmärkte in der Region.

Roger Bottlang ist überzeugt, dass Hanfprodukte einen grossen Beitrag zur gesunden Ernährung leisten können, und dass in diesem Bereich ein Riesenpotenzial brachliegt: «Ich träume davon, dass im Bünztal und im Freiamt dereinst hektarweise Hanf angebaut wird und man die Ernte vor Ort zu gesunden Produkten verwertet. Vorderhand wächst sein Hanf auf einer Hektare in Villmergen. Legal, denn es ist CBD-Hanf und somit kein Stoff für Kiffer.

Die lange Geschichte von Hanf

Was es damit auf sich hat, welche Bedeutung Hanf als Nahrungsmittel und Rohstoff für Kleider einst hatte und heute wieder haben könnte, wie Hanfprodukte in der Alternativmedizin eingesetzt werden – das alles kann bis zur Ernte im Oktober in diesem Hanffeld erlebt werden. Roger Bottlang hat erstmals einen Hanf-Lehrpfad gebaut, in dem auf informativen Tafeln mehrere Bereiche der Hanf-Geschichte anschaulich erläutert werden.

Noch zweimal gibt es zudem Vorträge zum Thema: Freitag, 21. September, 19 bis 21 Uhr sowie Samstag, 22. September, von 11 bis 13 Uhr informiert der Hanf-Anbauer und -Verwerter über Hanfsamen in der Ernährung und präsentiert im Rahmen einer Degustation entsprechende Produkte.

Weitere Informationen zum Hanf-Lehrpfad finden sie hier.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1