Nationalratswahlen
Kandidiert Lieni Füglistaller auf der Liste der SVP International?

Im Dezember hat der Rudolfstetter SVP-Nationalrat nach parteiinternen Querelen seinen Rücktritt angekündigt. Nun bestätigt Lieni Füglistaller, dass Gespräche laufen. Bei konkreten Wahlchancen schliesst er eine erneute Kandidatur nicht völlig aus.

Dino Nodari
Merken
Drucken
Teilen

«Derzeit laufen Gespräche», bestätigt Lieni Füglistaller. Gerüchte machen die Runde, dass der Freiämter SVP-Nationalrat doch noch einmal zu den Nationalratswahlen antreten wird. Füglistaller legt Wert darauf, dass nicht er, sondern andere Leute an seinem Comeback arbeiten würden. Allerdings lässt er sich nicht in die Karten blicken, um wen es sich dabei handelt.

Die Einschätzung, dass ihn sein Amt in Bern noch reize und er noch genügend Kraft habe, Ideen zu realisieren, sei nicht falsch, bestätigt der Nationalrat. Allerdings wolle er sich erst äussern, wenn es einen konkreten Weg gäbe, wie er wieder für den Nationalrat kandidieren könne. Gerade an dieser Lösung wird derzeit gearbeitet.

Vorerst auf Arbeit in Bern konzentrieren

Nur soviel: «Wenn ich konkrete Wahlchancen habe, werde ich es mir überlegen.» Vorerst will er sich ganz auf seine Arbeit im Parlament konzentrieren und diese so gut wie möglich zu machen. «Das wird respektiert», ist Füglistaller überzeugt.

Dabei dürfte klar sein, dass der Name Füglistaller nicht auf der Liste der Aargauer SVP stehen wird. Diese Kandidaten wurden genauso wie diejenigen der BDP bereits nominiert. Möglich wäre somit eine Kandidatur mit einer Einzelliste. Die Wahlchancen einer «Lieni-Füglistaller-Partei» dürften aber als sehr gering eingeschätzt werden. Gerüchten zufolge macht auch eine Kandidatur auf der Liste der SVP International, dem Parteizweig der Auslandschweizer, die Runde. Dazu wollte sich Füglistaller nicht äussern.