Zufikon

Junglenker überschlägt sich mit seinem Auto – beide Insassen bleiben unverletzt

Der Wagen kam rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich dabei. Wieder auf den Rädern prallte er schliesslich frontal gegen die Böschung.

Der Wagen kam rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich dabei. Wieder auf den Rädern prallte er schliesslich frontal gegen die Böschung.

In der Nacht auf Sonntag verlor ein Neulenker ausserhalb von Zufikon die Herrschaft über seinen Wagen. Dieser überschlug sich und prallte gegen eine Böschung. Die beiden jungen Insassen blieben unverletzt.

Der Selbstunfall ereignete sich in der Nacht auf Sonntag um zwei Uhr auf der Zugerstrasse in Zufikon. In einem Audi Cabriolet fuhr der 19-jährige Schweizer von Unterlunkhofen in Richtung Zufikon. Auf der übersichtlichen Ausserortsstrecke verlor er in einer langgezogenen Kurve die Herrschaft über den Wagen. Dieser kam rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich dabei. Wieder auf den Rädern prallte der Audi schliesslich frontal gegen die Böschung.

Eine Ambulanz brachte den 19-Jährigen und dessen 21-jährigen Beifahrer ins Spital. Dort zeigte sich, dass beide unverletzt geblieben waren. Am Auto entstand Totalschaden. Die Unfallursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Die beiden Autoinsassen blieben unverletzt.

Die beiden Autoinsassen blieben unverletzt.

Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten ordnete beim Lenker eine Blut- und Urinprobe an. Die Kantonspolizei Aargau nahm dem Neulenker den Führerausweis auf Probe ab. Für die umfangreiche Tatbestandsaufnahme sperrte die Kantonspolizei die Strasse bis gegen Mittag. Die Feuerwehr leitete den Verkehr örtlich um.

Aktuelle Polizeibilder vom Mai 2020:

Meistgesehen

Artboard 1