Der Täter ist trotz Fahndung auf der Flucht, wie die Aargauer Kantonspolizei am Montag mitteilte. Er soll 25 bis 30 Jahre alt sein. Die Kapuze seines Pullovers hatte er über den Kopf geschlagen.

Die junge Frau war auf dem Heimweg gewesen. Sie stieg beim Bahnhof Obertor aus dem Zug von Berikon aus. Über die Marktgasse ging sie zum Augraben, wo sie ihren Heimweg auf dem Trottoir fortsetzte.

Ein Unbekannter trat plötzlich von hinten an sie heran und riss an ihrer Handtasche. Die Frau wehrte sich, und der Mann schlug ihr die Faust ins Gesicht. Sie stürzte zu Boden und erlitt leichte Verletzungen an der Lippe sowie verschiedene Schürfungen.

Nachtrag vom 15. Dezember: Die Kantonspolizei Aargau meldete, dass der Überfall auf die junge Frau lediglich erfunden worden war. Sie muss sich nun wegen Irreführung der Rechtspflege verantworten.